MARC O’POLO: Concept Store am Start

Marc O'Polo
Bild: Marc O'Polo

Autor: Christoph Wiest

Das MARC O’POLO STRANDCASINO im Seebad Heringsdorf ist der international erste Concept Store des Life-Style-Labels. Der Laden ist vom historischen Strandcasino von 1897 im Seebad Heringsdorf inspiriert. Das Label will in Kooperation mit dem Franchisepartner Pier 14 die Idee des damaligen Department Stores zu neuem Leben erwecken und verbindet Mode und Lifestyle mit einem neuen Gastronomiekonzept.

 

„Mit dem MARC O’POLO STRANDCASINO möchten wir unseren Kunden ein neues, inspirierendes Shopping Erlebnis präsentieren“, sagt Alexander Gedat, CEO von MARC O’POLO. „Dank unserer Partner Pier 14 und Tom Wickboldt sowie des attraktiven Standorts ist es gelungen, das Konzept innerhalb kurzer Zeit so erfolgreich umzusetzen. Die hier gewonnene Erfahrung möchten wir künftig auch für weitere Stores nutzen.“  Der Laden wurde bereits im April eröffnet, teilt MARC O’POLO mit. Das neue Konzept verbindet die Inspiration der Ostsee mit der schwedischen Herkunft der Marke. Die aktuelle Kollektion wird ergänzt von ausgewählten Fremdmarken und saisonalen Angebote, die in THE GREENHOUSE, einer wechselnden Pop-up-Fläche präsentiert werden. Das Gastronomie-Konzept kommt von Tom Wickboldt und umfasst die Restaurants O’NE (regionale Küche, neu interpretiert) und das exklusive THE O’ROOM by Tom Wickboldt (moderne Gourmetküche mit globalen Einflüssen). Dazu kommen die Bausteine VINO’ für professionelle Wein-Tastings und Veranstaltungen sowie der Premium Foodshop O’DELI. Das Strandcasino verfügt über eine Fläche von mehr als 1.000 Quadratmetern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*