P&C bringt noch mehr Premium

Bild: Peek & Cloppenburg, Düsseldorf

Modisch exklusive Labels in den Weltstadthäusern.

Premium in der Menswear bleibt im Fokus der stationären Aktivitäten bei der Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf. Wie das Unternehmen mitteilt, bauen die Düsseldorfer nach der Einführung ihres neuen Premiumkonzeptes „Paul Rosen Sartoriale“ ihr Markenangebot im Herren-Premiumbereich aus. So werden rund 15 neuen Designermarken aufgenommen; die modische Spitzen und exklusive Marken sollen dabei neue Akzente setzen.

Zu den Neueinführungen gehören unter anderem Marni, DoppiaA, Joseph, Giorgio Brato, Tela Genova, Gabriele Pasini, PT01 und Salvatore Piccolo. „Wir haben uns für Marken entschieden, die den qualitativen und stilistischen Anforderungen unserer neuen Premiumwelt gerecht werden“, sagt Vito Santoro, Bereichsleiter Zentraleinkauf Herren Premium, Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf. „Alle neuen Marken verkörpern einen zeitgemäßen Stil, ein exklusives Design und die Liebe zu fabelhaften Materialien. Vom Produktspezialisten bis zum Vollsortiment ist eine große Bandbreite vertreten, wobei es uns insbesondere auf den Gesamtlook ankommt. Unser kuratiertes Sortiment soll den Kunden bei der Zusammenstellung seiner Garderobe bestmöglich unterstützen.“

Präsentiert werden die Labels nach Looks, nicht nach Produktgruppen: „Vom T-Shirt über den Anzug bis zum Regenmantel sollen durchgehend alle Kleidungsstücke in der Abteilung zu finden sein“, heißt es dazu. Das Konzept wird in den Weltstadthäusern Düsseldorf, Köln, Berlin, Frankfurt und Wien ausgerollt. Die Kollektionen werden in einer Art „Cube“ präsentiert, der der neuen Abteilung eine Eigenständigkeit geben soll. Stilistisch geht es von klassisch bis progressiv, von slim fit bis oversized. P&C erhöhe damit den Modegrad und -anspruch.