Film ab!

Pitti Uomo

Filmfestival der internationalen Herrenmode- und Lifestyle (Bilder: Oess)

Autor: Markus Oess

Vom 9. bis 12. Januar 2018 lief in der Fortezza da Basso in Florenz diesmal ein Filmfestival der internationalen Herrenmode- und Lifestyle-Kollektionen. Aus Deutschland sind Namen wie KARL LAGERFELD, MEINDL, AEANCE, Kopka ACCESSORIES und AUTHENTIC LUXURY als neue Aussteller oder Wiedereintritte gelistet. Alle Sektionen der Messe standen unter dem Saisonmotto Pitti Live Movie. Agostino Poletto, Geschäftsführer der Pitti Immagine, sagt, jede Veranstaltung auf der Pitti Uomo sei auch ein großer Film über die Herrenmode. Die Organisatoren sprechen vom besten internationalen Saisonstart, den es je gegeben habe.

Sie ist für viele die wichtigste Menswear-Messe der Welt. Die 93. Ausgabe der Pitti Uomo in Florenz ist zu Ende. Die Macher melden gegenüber der zurückliegenden Winterausgabe ein weiteres Wachstum: Fast 25.000 Einkäufer haben die Ausstellung besucht. Alles in allem zählte die Messe mehr 36.000 Besucher. Es sei der beste internationale Saisonauftakt ever, heißt es dazu aus Florenz. Die Anzahl der internationalen Einkäufer ist abermals um 4 Prozent angestiegen. So zog es mehr Einkäufer aus Russland (plus 31 Prozent), den USA (plus 20 Prozent), Holland (plus 15 Prozent), Südkorea (plus 14 Prozent) und Österreich (plus 8 Prozent) in die Toskana. Auch die sogenannten „Neuen Märkte“ wie Mexiko, Australien, Brasilien oder Indien und Länder wie Norwegen und Finnland (diesmaliges Gastland) seien gut dabei, ebenso wie generell Osteuropa. Aber auch die heimischen Händler zog es nach Angaben der Messebetreiber nach Florenz. 15.750 Einkäufer bedeuten ein Plus von 1,5 Prozent zur Vergleichssaison. Im Länder-Ranking steht Deutschland hinter Japan auf Rang zwei. Es folgen Holland, Spanien, UK und Frankreich.

Die Stimmung war gut, wenngleich nicht alle Aussteller glücklich mit ihrem Standort sein konnten. Es greift eben der olympische Gedanke: Dabei sein ist alles. Seis drum, auch modisch zeichnen sich ein paar Trends ab (FT berichtet in der Februarausgabe ausführlich). Die Mode wird cleaner, die Oberflächen konstruierter. Dazu gesellen sich Karos in vielen Spielformen. Und auch wenn oben herum noch immer recht eng geschnitten wird, werden die Hosen etwas weiter und insgesamt der Look lässiger, cleaner. Inzwischen setzt auch bei den Männern Athleisure mit eigener Halle ein Ausrufungszeichen. Bleibt noch die Funktion als Spielwiese. Westen in der Kombi auch mit Strick oder Mantel sind gut im Rennen. Modisch Aufgeklärte greifen auch mal zu Offwhite oder Rosa.

  • BILDERGALERIE: Wie war der Film?
  • Auch deutsche Hersteller zieht es nach Florenz.
  • Sehen und ...
  • ... gesehen werden.
  • Schausitzen ...
  • ... und der Kälte trotzen.
  • Wärme tanken.
  • 'Stil'-Leben
  • Der Hut ist ...
  • ... unverzichtbares Accessoire.
  • Der Anzug lebt!
  • Plakative Ansage
  • Filme, glamourös wie im großen ...
  • ... Hollywood
  • Marken mit ...
  • ... Standorttradition
  • Fernsicht auf die Männermode
  • Tradition muss zelebriert werden.
  • Woolmark verleiht ...
  • ... Designerpreise
  • Gucci feiert ...
  • ... sich ...
  • ... sichtbar.
  • Fotografieren auf ...
  • ... den Modenschauen.
  • Design aus Korea ...
  • ... in Reih und Glied.
  • Großes Theater für Benjamin
  • Auf dem Weg zur Messe.
  • Stilvoller Abgang.
  • Außenansicht einer Marke
  • Ein Wort genügt.