Bree: Gläubigerversammlung gibt grünes Licht

Screenshot ©Website BREE

Insolvenzplan einstimmig genehmigt.

Die Gläubiger der insolventen BREE COLLECTION GmbH (BREE) haben den Insolvenzplan einstimmig genehmigt, teilt der Taschenhersteller mit. Mit der einstimmigen Genehmigung des Insolvenzplans durch die Gläubigerversammlung sei der letzte große Meilenstein der Sanierung von BREE genommen. Nun stünde dem Einstieg des Investors nichts mehr im Wege, nachdem bereits zuvor das Bundeskartellamt die Transaktion abgenickt hatte.

„BREE ist damit in einem rund sechs Monate dauernden Insolvenzverfahren saniert worden“, sagt der Insolvenzverwalter Stefan Denkhaus und wirbt für ein immer noch wenig beliebtes Mittel der Unternehmensrettung. „Damit zeigt sich erneut, dass der Insolvenzplan ein hervorragendes Instrument für die Sanierung von Unternehmen bestimmter Branchen ist“, so Denkhaus weiter. BREE behält seinen Sitz in Hamburg und soll den eingeschlagenen Weg des Imagewandels und der damit einhergehenden Neupositionierung fortsetzen.