Steigende Schuh-Exporte

Italien

Zeitloser Stil und einfaches Design (©MICAM)

Autorin: Angela Cavalca

Die italienische Mode ist auch in der Menswear weltweit tonangebend. Und so wundert es nicht, dass die Verkäufe vor allem in die EU die Branche stützen. Die 85. MICAM in Mailand prägten ein zeitlose Stil und einfaches Design mit klassischen oder Vintage-Andeutungen. Aber Italien hat mit Produktfälschungen zu kämpfen.

Die aktuelle Marktlage der italienischen Schuhindustrie weist dank den Exportländern, die sich hauptsächlich in der EU befinden, positive Zahlen auf. Und das trotz der noch stagnierenden Situation des inländischen Konsums und eines leichten Rückgangs der Anzahl von Unternehmen und Mitarbeitern. „Was unseren Sektor noch unterstützt, sind die Exporte, die in den ersten zehn Monaten des vergangenen Jahres umsatzmäβig um 3,3 Prozent und mengenmäβig um 1,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen sind“, erklärte Annarita Pilotti, Präsidentin des italienischen Schuhverbandes Assocalzaturifici. In diesem Zusammenhang ist das Phänomen der Fälschung immer ein sensibles Thema für die italienische Industrie gewesen, worunter besonders mittlere und kleinere Unternehmen leiden. Das Problem hat sich auch mit der Krise verschärft, weil gefälschte Produkte für den Verbraucher attraktiver geworden sind. Der wirtschaftliche Schaden wird auf 190 bis 240 Millionen Euro geschätzt. Deshalb fordert der Verband seit Jahren auf nationaler und internationaler Ebene von den Institutionen, Rücksicht zu nehmen und wirksame Maßnahmen in diesem Bereich zu ergreifen. Daraus resultierte die Entscheidung, auf der letzten, 85. MICAM in Mailand mit einer Ausstellung Einkäufer und Aussteller für diese wichtige Thematik zu sensibilisieren. Auf der internationalen Fachmesse waren 1.364 Aussteller, davon 761 aus Italien und 603 aus dem Ausland, anwesend, die die neuen Herbst/Winter-Kollektionen 2018/2019 den insgesamt 44.277 Besuchern vorstellten. Eine steigende Präsenz wurde von Einkäufern aus Russland und der Ukraine sowie aus Deutschland und Frankreich verbucht.

Zeitlosigkeit

Der generelle Trend der Schuhkollektionen hebt einen zeitlosen Stil hervor, das einfache Design wird mit klassischen oder Vintage-Andeutungen interpretiert. Moderne Details werden bei dem traditionellen Look aufgegriffen, oft sind es Hinweise auf Kunst und handwerkliche Verarbeitungen, die in die Vergangenheit blicken, aber immer gegenwärtig sind. Elegante Ledermodelle werden in zweitönigen Varianten oder mit dekorativen farbigen Nähten und Zickzack-Stickereien angeboten. Stoffeinsätze mit klassischen Mustern wie Glencheck und Hahnentritt oder Camouflage-Patterns werden sowohl in eleganten Ausführungen als auch bei den Loafers und Sneakers verarbeitet. Die Natur spielt eine wichtige Rolle bei den Materialien und bei Inspirationsthemen wie neuen Bioschuhen. Technische Schuhe werden durch organische Leder und Stoffe nachhaltiger. Das Thema Sportswear entwickelt sich in der Mode immer extremer, Oversize-Formen etablieren sich in den Kollektionen und die junge Kultur, die auch von der Street-Art beeinflusst wird, setzt bei den Schuhen einen rebellischen Akzent mit einer dunklen Farbpalette. Schnüre und Schnürsenkel bereichern die Urban-Sneakers, oft sind Schuhe multifunktionell und besonders leistungsfähig entworfen. Sie können in der Stadt oder für Sportaktivitäten benutzt werden. Sneakers verwandeln sich durch modulare Technologien und mit einem Reißverschluss an der Sohle in Stiefel. Die multikulturellen Inspirationen führen zu Druckmotiven, Grafiken, Nuancen, originellen Details und die Street-Kultur wird mit einem Mix von Elementen, Kontrasten und vibrierenden Farben interpretiert.

  • @Ermenegildo Zegna
  • ©Ermenegildo Zegna
  • The Micam Show: „The Thinker” (©Micam)
  • The Micam Show: „The Thinker” (©Micam)
  • ©Salvatore Ferragamo
  • The Micam Show: „Dark Wonder” (©Micam)
  • The Micam Show: „Dark Wonder” (©Micam)
  • The Micam Show, Thema „Worldhood” (©Micam)
  • The Micam Show: „Human Nature” (©Micam)
  • The Micam Show: „Human Nature” (©Micam)

www.themicam.com