Die MAERZ Muenchen KG wächst mit Shops

Bild: MAERZ

Für 2018 sind weitere 30 Flächen im In- und Ausland geplant

Die MAERZ Muenchen KG hat ihr Knit Shop-Konzept 2017 fortgesetzt und deutlich ausgebaut. Wie die Münchner mitteilen, wurden in diesem Jahr allein 22 neue Shop-in-Shops im Bundesgebiet und in den angrenzenden Benelux-Staaten eröffnet. Damit kommt der Stricker auf 72 Knit Shops. Der Ausbau der Shops führe auch zu deutlichen Umsatzsteigerungen der Menswear und Womenswear, heißt es weiter. Im Schnitt sind die Brutto-Verkaufsumsätze um 20 Prozent gestiegen. Für 2018 sind weitere 30 Knit Shops im In- und Ausland geplant.

„Die markante Optik und die darauf abgestimmte Warenpräsentation des MAERZ Knit Shop-Konzepts auf Basis des Ladenbaukonzepts vom Möbeldesigner Nils Holger Moormann hat sich auch 2017 bei unseren Handelspartnern im Einzelhandel bewährt“, sagt Katja Beibl, Geschaftsführerin der MAERZ Muenchen KG. Erfreulich sei, dass das innovative Konzept sowohl im HAKA- wie auch im DOB-Bereich ansprechend und absatzoptimierend funktioniert. So wurden u.a. bei Weingarten in Köln, Leffers in Oldenburg, Bredl in Ravensburg und Mohr in Dollern neue Flächen eröffnet. Dazu kamen die ersten internationalen Knit Shops bei Zwijnenburg in Meerkerk/Niederlande und bei Vossen in Tongeren/Belgien.

Das Shop-Konzept wurde erstmals 2014 bei zehn Handelspartnern realisiert. Beibl ist zufrieden: „Die professionelle und kundenorientierte Darstellung der Marke am Point of Sale sowie hohe Abverkaufsquoten und attraktive Quadratmeterumsätze gelten als messbare Erfolgsgrößen und nutzen dem Handel beim Abverkauf. Insofern rechnen wir auch 2017 mit einem wachsenden Umsatz nach den 27,1 Millionen im Jahr 2016″, sagt Katja Beibl.