Copenhagen Fashion Week: Nachhaltigkeit wird Pflicht

©Screenshot www.copenhagenfashionweek.com

Nachhaltigkeitsbericht 2020

„Trotz eines herausfordernden Jahres glauben wir, dass unser Nachhaltigkeitsplan das Potenzial hat, andere Modeunternehmen zu inspirieren und zu motivieren, nachhaltigere Geschäftspraktiken anzustreben“, sagt Cecilie Thorsmark, CEO der Copenhagen Fashion Week anlässlich der Veröffentlichung des Nachhaltigkeitsbericht 2020. Trotz der schwierigen Lage in der Corona-Pandemie seien spürbare Fortschritte bei der Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitsziele, die bis 2023 umgesetzt werden sollen, erzielt worden.

Vor einem Jahr kündigte die Copenhagen Fashion Week an, dass Modemarken Mindeststandards einhalten und nach Nachhaltigkeitskatalog eine Mindestpunktzahl erreichen müssen, um sich auf der Messe präsentieren zu können. Im vergangenen Jahr wurde in Zusammenarbeit mit Rambøll, In futurum und Dansk Fashion & Textile ein entsprechendes Punktesystem entwickelt. Inzwischen gab es auch einen Testlauf mit 12 Marken. Die Ergebnisse des Pilotversuchs hätten es ermöglicht, einen Basiswert für die Bestimmung der Mindestanzahl der Punkte zu ermitteln, die Marken bis 2023 erreichen müssen, heißt es weiter. Ein wichtiger Schwerpunkt für 2021 soll nun darin bestehen, eine breitere Akzeptanz der Nachhaltigkeitsanforderungen für 2023 durch die Industrie zu schaffen.