bugatti ändert seine Kommunikation

Bild: Bugatti

Ein Reisetagebuch nach Spanien von Mode-Blogger Philipp Stehler

Mit einer neuer Digitalstrategie will der Herforder Modehersteller bugatti auch die Marke weiterentwickeln und argumentiert mit der wachsenden Aktivität der Zielgruppe „im digitalen Raum“. Wie das Unternehmen mitteilt verbirgt sich hinter der Ankündigung die Ausweitung der Social Media-Aktivitäten und die Internationalisierung des Web- und Facebook-Auftrittes. Ziel sei, die Marke bugatti digital weiter zu verjüngen und mit den Kunden zu interagieren.

So wollen die Herforder neben Facebook auch Instagram als neuen Kommunikationskanal ab September einsetzen. Außerdem erhalten Website und Facebook-Auftritt englische Versionen. Bei der Inszenierung der Themenfelder Fashion, Lifestyle, Funktion und Genuss, via Bild, Video und Text werden künftig die europäischen Kampagnenländer einbezogen.

Dazu kooperieren die Herforder auch mit Mode-Bloggern aus verschiedenen Metropolen und Regionen des Kontinents via Facebook und Instagram. So wird der Mode-Blogger Philipp Stehler auf der bugatti Shop-Fläche bei Breuninger in Stuttgart sein Reisetagebuch aufschlagen und dieses mit nach Spanien nehmen und die POS-Aktion digital begleiten. „Mit der Digitalisierung und dem Web, hat sich auch der modische Meinungsbildungsprozess verlagert – hin zu Konsumenten und Bloggern. Influencer leisten daher einen lebendigen und authentischen Beitrag zu unserer Markenkommunikation“, sagt Stephan Horst, Marketingleitung bugatti.