Besondere Fundstücke in Seattle

Storeszene

Relaxter Lebensstil, der die Stadt im äußersten Nordwesten der USA (©pixabay)

Autor: Thomas Henkelmann

Einst lockte der Goldrausch die Abenteurer nach Seattle. Das war Ende des 19. Jahrhunderts. Heute ist es vor allem der relaxte Lebensstil, der die Stadt im äußersten Nordwesten der USA so reizvoll macht – inklusive einer spannenden Store-Szene.

Totokaelo

Die Crème de la Crème der Menswear (©Totokaelo)

Rick Owens, COMME des GARÇONS, HAIDER ACKERMANN, ANN DEMEULEMEESTER, Acne Studios, PATRIK ERVELL, DRIES VAN NOTEN, Craig Green, A.P.C., THOM BROWNE, Y-3, JIL SANDER, COMMON PROJECTS und viele mehr – ein Blick ins Markenportfolio der Menswear verrät: Hier geben sich die Elite des Fashiondesigns und äußerst selten anzutreffende Avantgarde-Marken ein Stelldichein. In museal angehauchtem Ambiente kann man sich ausführlich über die neuesten Trendentwicklungen in der Männermode informieren und natürlich auch komplett neu einkleiden. Die Inhaberin Jill Wenger stammt zwar aus Seattle, ist allerdings bekennender New-York-Fan. Manhattan ist für sie daher schon immer eine große Inspiration gewesen, was letztendlich auch dazu führte, dass sie dort ebenfalls einen Laden etablierte. Beide Stores beeinflussen sich nun gegenseitig. Nach dem Umzug im Jahre 2012 vom Pioneer Square in Downtown Seattle ist Wenger heute mit ihrem Store in einem viel größeren Showroom im Herzen von Capitol Hill gelandet, dem In-Viertel der Metropole. Als Rahmen für die hochkarätige Mode wurden bei der Gelegenheit gleich noch Design und Art mit ins Konzept integriert.

Totokaelo, 1523 10th Ave, Seattle, WA 98122, www.totokaelo.com

HAMMER + AWL

Feinschliff dank perfekter Accessoires (©HAMMER + AWL)

Accessoires vom Feinsten für den trendorientierten Mann – so könnte man dieses Highlight kurz umschreiben. Bei der spannenden Auswahl an modischem Beiwerk und einer Reihe von Fashion-Teilen für den Mann liegt der Fokus eindeutig auf Qualität, Stil und dem Prädikat „Made in the US“! Auch viele lokal angesiedelte Labels sind mit von der Partie, beispielsweise Bandanas von MICHAEL CEPRESS. Der Laden hat es sich zur Aufgabe gemacht, Dinge zu finden, die einen Look perfekt abrunden, die dabei allerdings die ganz persönliche Note des Trägers in den Vordergrund stellen. Ein besonderes Highlight der vielschichtigen Warenwelt ist in dieser Saison TM1985 aus Brooklyn. Die Modelle dieses Taschenbrands sind funktional und trotzdem stylish – das kommt gut an. Erin Krohn ist Inhaberin und leitet mit viel Elan sowohl den Offline- als auch den Online-Shop. Sie agiert also vor und hinter den Kulissen! Unterstützt wird sie von ihrem Mitarbeiter Anthony. Er ist der Mann für alle Fälle, modelt mal eben für die Internet-Fotos, testet jedes Produkt am eigenen Leib und gibt dazu seine Meinung ab. Der Store-Name ist übrigens weit hergeholt. Er soll zum einen neugierig machen, zum anderen auf das Gütezeichen „Handcrafted“ verweisen, das für die meisten Artikel im Store zutrifft.

HAMMER + AWL, 1137 34th Ave, Seattle, WA 98122, www.hammerandawl.com

BLUE OWL WORKSHOP

Vorne Business, hinten die Back Bar (©E. SMITH MERCANTILE)

Wer sich für erlesene Jeans-Qualitäten aus Japan interessiert, der sollte diesen Laden unbedingt genauer inspizieren. BLUE OWL WORKSHOP ist ein echtes Mekka für Denim! Vor Ort sind ausschließlich Raritäten-Brands wie tanuki, MOMOTARO oder NAKED & FAMOUS anzutreffen. Um dem Ganzen insgesamt noch mehr Bedeutung zu geben, wurde die Sortimentspalette großzügig erweitert. Coole Brands, die den teuren Denims in puncto Design-Philosophie beziehungsweise Ethos das Wasser reichen können, buhlen daher ebenfalls um die Gunst der Kunden. Beispielsweise 3sixteen, GITMAN BROS., ROGUE TERRITORY … es sind erstaunlich viele Brands. Jay Doughten, einer der Manager, ist trotz der bereits vorhandenen Markenvielfalt ständig auf der Suche nach Neuem. „Man muss immer die Augen aufhalten. pure blue japan ist zum Beispiel eine meiner Entdeckungen. Das Brand zählt gegenwärtig zu den heißesten dieses Segments, denn es überzeugt mit speziellen Qualitäten und sehr ungewöhnlichen Finishings“, so Doughten. Obwohl das Sortiment anfänglich exklusiv für Männer konzipiert wurde, gibt es seit einiger Zeit auf Wunsch auch eine kleine, aber feine Auswahl für Frauen.

BLUE OWL WORKSHOP, 707 N 35th St, Seattle, WA 98103, www.blueowl.us

E. SMITH MERCANTILE

Vorne Business, hinten eine Bar – so einfach lautet das Konzept dieses Ladens, der nicht nur dem echten American Spirit gewidmet wurde, sondern außerdem eine Familientradition aufrechterhält. Das ist unter anderem ein Grund, weshalb er diese nostalgische Anmutung hat. Das Interieur wurde nämlich stark in Anlehnung an einen weiteren eigenen Laden in Atlanta, Idaho, entworfen, der seit Generationen in den Händen der Familie ist. Bei E. SMITH MERCANTILE geht es ganz generell um Entschleunigung, Schönheit und Genuss mittels eines gut durchdachten Sortiments. Man findet nur Produkte, die durch bewährte Qualität, Spirit und Ästhetik begeistern. Die besonderen Dinge im Store werden mühsam aufgespürt und verführerisch präsentiert. Vieles stammt aus der Umgebung oder trägt zumindest das Siegel „Made in the US“. Die Palette reicht von Mode über Accessoires und Kosmetik bis hin zu Lebensmitteln. Der Fashion-Bereich hält zum Beispiel außergewöhnliche Denims, Hemden, Lederhandschuhe, Gürtel, Kopfbedeckungen, Messenger Bags und dergleichen bereit. Während vorne im Store Haushaltsartikel, hochwertige Fashion, Geschenkartikel und eine Reihe von Antiquitäten im Rampenlicht stehen, wartet der hintere Bereich mit einer Überraschung auf. Dort befindet sich die sogenannte Back Bar, in der man entspannen und genießen kann

SMITH MERCANTILE, 208 1st Ave S, Seattle, WA 98104, www.esmithmercantile.com

FILSON

Mehr als 120 Jahre Erfahrung im Outdoor-Bereich (©FILSON)

FILSON steht seit mehr als 120 Jahren für hochkarätige Outdoor-Bekleidung und -Artikel. Die Passion für diesen Bereich geht zurück auf die Zeit des Goldrausches an der Westküste der Vereinigten Staaten. Seattle war damals ein wichtiger Stützpunkt für Abenteurer, die sich in Richtung Alaska aufmachten, um nach dem begehrten Edelmetall zu suchen. Bereits 1897 wurde C.C. Filson’s Pioneer Alaska Clothing and Blanket Manufacturers gegründet. Seit den Anfängen hat es sich diese Marke auf die Fahnen geschrieben, nur das Beste auf diesem Sektor anzubieten. Selbstverständlich finden ausschließlich wertige Materialien Verwendung und die Verarbeitungstechniken unterliegen höchsten Anforderungen. Seit den 1960ern ist FILSON als Top-Hersteller für Outdoor auf der ganzen Welt bekannt. Über all die Jahre hat sich an der Philosophie des Unternehmens nichts geändert: Make sure it’s the absolute best! Nach dieser Devise wird auch heute noch permanent daran gearbeitet, jedes einzelne Produkt zu optimieren, natürlich auch, um es heutigen Ansprüchen anzupassen. Der Flagship-Store reflektiert diese Haltung vortrefflich. Mit dem typischen Charme einer Blockhütte in den Rocky Mountains lädt er Kauflustige zu einer Erkundungstour ein.

FILSON, 5101 Ballard Ave, Seattle, WA 98107, www.filson.com

EBBETS FIELD FLANNELS

American Sportswear mit Tradition (©EBBETS FIELD FLANNELS)

Jerry Cohen, Mitinhaber dieser Marke, hat seit seiner Jugend ein ausgeprägtes Faible für authentische Baseball-Uniformen und deren Embleme. Mitte der 1980er-Jahre begann er damit, nach Vintage-Uniformen zu suchen. Damals spielte er in einer Rock-’n’-Roll-Band und trug seine Fundstücke bei seinen Auftritten auf der Bühne. 1988 hatte er riesiges Glück. Er stieß auf eine Lagerhalle mit Originalteilen aus den 1940ern. Natürlich kaufte Cohen einen Großteil dieses Bestands, der bis heute als große Inspirationsquelle für die Kollektionen dient. Das war quasi die Geburtsstunde dieses Brands. Er selbst war in puncto Sportbekleidung in der Polyester-Ära aufgewachsen, mit der er aber nie viel anfangen konnte. Viel lieber konzentrierte er sich auf die 1940er- und 1950er-Jahre sowie auf unbekanntere Regionalligen wie beispielsweise die Pacific Coast League oder die Negro League bei seiner Recherche. Die Marke wurde über die Jahre erfolgreicher und hat inzwischen ihre große Fangemeinde in den Staaten. Das Magazin Sports Illustrated widmete EFF in den 1990ern eine ganze Fotostrecke. Zu dieser Zeit stieg Lisa Cooper als Partnerin in das Unternehmen ein. Bis heute werden Jerseys, Jacken, Sweatshirts und Baseball-Caps etc. aus originalen Materialien und mit traditionellen Verarbeitungstechniken produziert. Die Limited Editions der Marke sind sogar zu 100 Prozent handgefertigt.

EBBETS FIELD FLANNELS, 108 S Jackson St, Seattle, WA 98104, www.ebbets.com

GLASSWING

Reflektiert das pulsierende Leben der Stadt (©GLASSWING)

Ein Design-Shop, der nur so sprüht vor Kreativität. Forest Eckley, Alisa Furoyama und Sean Frazier haben sich hier zusammengefunden, um ihrer Leidenschaft für schöne Dinge nachzugehen und gleichzeitig dieser eine faszinierende Plattform zu bieten. Sie ziehen sehr engagiert die Fäden hinter den Kulissen. Ein außergewöhnlicher Ort … ein Laden, der das pulsierende Leben in Seattle repräsentieren soll. Mit speziellen saisonalen Events möchte man die Kunden auf neue Produkte und deren Besonderheiten aufmerksam machen. Denn viele Marken und ihre spezielle Geschichte beziehungsweise ihre Design-Philosophien müssen genauer erklärt werden, davon ist das Power-Trio überzeugt. Der Laden wurde übrigens in zwei unterschiedliche Bereiche unterteilt: Der vordere gehört ganz der Mode, den Möbeln, Pflanzen und Dekorationsobjekten. Den hinteren teilen sich ein Designbüro und eine Galerie, welche wiederum angemietet werden kann, beispielsweise für sehr unterschiedliche Kunstausstellungen. Der dort zur Verfügung stehende Raum wird jedoch auch für Pop-up-Stores genutzt. Themen, unter anderem für „Made in the US“-Produkte. Sie wollen, dass dort regelmäßig Events ganz unterschiedlicher Natur veranstaltet werden. Auf diese Weise könne man Gleichgesinnte zusammentrommeln, natürlich, um die Klientel dann in gelassener Atmosphäre über Neuheiten beziehungsweise die jeweiligen Produkte zu informieren.

GLASSWING, 1525 Melrose Ave, Seattle, WA 98122, www.glasswingshop.com

LIKELIHOOD

Sneaker und Sportswear in künstlerischem Ambiente (©LIKELIHOOD)

Dreams come true – hier im Laden wird die Leidenschaft für Sneaker und sportive Mode auf einen Nenner gebracht. LIKELIHOOD ist mit Sicherheit einer der coolsten Sneaker-Läden in Seattle, der in gewisser Weise auch die faszinierende Kultur dieser Stadt widerspiegelt. Schon allein das Interieur ist eine Augenweide. Es wurde in Zusammenarbeit mit mehreren Künstlern aus der Region entworfen und schließlich realisiert. Die riesigen Stufen im Hintergrund beherrschen die Szenerie und fallen deshalb sofort ins Auge. Auch das wabenförmige Konstrukt auf dem Fußboden bietet viel Platz für die Präsentation ausgewählter Modelle. Sneakers and fashion should be fun! – so sehen es die Macher von LIKELIHOOD. Sie glauben fest daran, dass die im Store angebotenen Objekte der Begierde nicht nur gute Laune verbreiten und uns inspirieren. Sie sind perfekt für den Start in den Tag. Das Sneaker-Sortiment hält schwer angesagte Marken bereit, beispielsweise NIKE, SEAVEES, KARHU, Eytys, VANS VAULT, CONVERSE, adidas X, RAF SIMONS, Brandblack. In puncto Fashion gibt es für Männer außerdem ausgewählte Teile aus Kollektionen wie Reigning Champ, AIMÉ LEON DORE, Champion, STRANGERS, NOON GOONS, mister green, blurhms und die eigene Marke LIKELIHOOD. Socken, Trend-Magazine, Duftkerzen und dergleichen runden das Sortiment ab.

LIKELIHOOD, 1101 E Union St, Seattle, WA 98122, www.likelihood.us