Es geht wieder aufwärts

CPM Moskau

Die Zuversicht kehrt auf die CPM zurück. (Bild: Messe Düsseldorf)

Autor: Markus Oess

Vier gut besuchte Tage, fassen die Veranstalter, die Messe Düsseldorf in Zusammenarbeit mit der Igedo Company, die 28. Ausgabe der CPM – Collection Première Moscow zusammen. Rund 22.600 Besucher aus dem gesamten osteuropäischen Raum zählte die Messe im Expocentre in Moskau.

Der russische Bekleidungsmarkt habe Kraft getankt und sich wieder verstärkt, sendet der Veranstalter der CPM – Collection Première Moscow, die Messe Düsseldorf, Signale der Hoffnung aus, dass die Umsätze in dem Land wieder anziehen werden. Vom 20. bis 23. Februar präsentierten sich über 1.000 Brands aus 25 Ländern auf der CPM. „Ich bin seit der ersten CPM dabei, aber so viel positives Feedback haben wir noch nie gehabt“, sagt Christian Kasch, Project Director CPM. „Die CPM Moscow ist und bleibt die Ordermesse Nummer eins, für die wir alle so hart gearbeitet haben.“

Das Angebot auf der Messe umfasst Damen-, Herren- und Kindermode, Lingerie, Leder- und Pelzbekleidung, Abendmode, Freizeitmode sowie Accessoires. Besondere Aufmerksamkeit habe der noch junge Bereich „Handmade in Russia“ erhalten. Auch die dritte Ausgabe des kreativen Segmentes lasse weiteres Wachstum zur kommenden CPM im September erwarten. Zur nächsten Ausgabe haben nicht nur russische Designer die Möglichkeit, hier teilzunehmen, sondern Kreative aus der ganzen Welt.

„Die CPM-Teilnahme ist wichtiger denn je, ein markenübergreifendes Umsatzplus von 30 Prozent im Vergleich zur Vorsaison war unter den aktuell widrigen Bedingungen in Russland nicht zu erwarten“, sagt André Baum, Geschäftsführer, C.E.d.E.R. GmbH. „Grundlage des Erfolges sind das Vertrauen unserer Partner in unsere Arbeit und Kollektionen, die engen Kundenbeziehungen, die Gewinnung von Neukunden und natürlich eine beispiellose Teamleistung. Wir vertreten den Standpunkt, gerade in der aktuellen Situation den Messestandort Moskau zu stärken und auszubauen.“ Bernd Staudt, Director Sales Eastern Europe & Middle East, F.D. Fashion Design GmbH: „Die CPM ist eine sehr wichtige Messe für uns. Hier treffen wir unsere bestehenden Kunden und knüpfen neue Kontakte. Wir nehmen somit die Gelegenheit wahr, Aufträge mit unseren Kunden zu schreiben, die nicht die Möglichkeit haben, unsere Showrooms in Düsseldorf oder Moskau zu besuchen.“

Auch Artak Apresjan, Country Sales Manager, CIS Countries Eastern Europe (Bugatti), berichtet von einer hohen Besucherfrequenz. „Es gibt sehr viele neue Anfragen für bugatti im Raum Moskau und den Regionen. Die Marke hat sich in den GUS-Ländern mit ihrem Vollsortiment als Lifestyle-Marke etabliert.“ Tatiana Tarasova, Eigentümerin der Italian Fashion Group, vertritt traditionell exklusive Kollektionen von zwei italienischen Firmen: Valery und Christies. „Meines Erachtens hat sich die visuelle Komponente der Messe wesentlich verbessert“, sagt sie. „Wir hoffen aufrichtig darauf, dass unsere Teilnahme an der herbstlichen CPM-Ausgabe viel wirkungsvoller und effizienter verlaufen wird.“ Die nächste CPM – Collection Première Moscow findet vom 30. August bis 2. September 2017 auf dem Expocentre-Messegelände in Moskau statt. Nationale und internationale Hersteller werden ihre Kollektionen der Saison Herbst/Winter 2017/18 zeigen.