OEKO-TEX®: Neues Leder-Zertifikat

Grafik: OEKO-TEX®

Autor: Markus Oess

Jetzt gibt es also auch die Öko-Zertifizierung für Leder. Die OEKO-TEX® Gemeinschaft feiert ihr 25-jähriges Bestehen und hat mit dem LEATHER STANDARD by OEKO-TEX® ihr Produktportfolio um das Ledersegment erweitert, teilen die Verantwortlichen mit. Die ersten Zertifizierungen erfolgten demnach mit dem Schaf-Fellproduzenten G.L. Bowron und der Gerberei Hofbrucker sowie mit Zulieferern der Discountkette LIDL. Die Neckarsulmer würden den LEATHER STANDARD by OEKO-TEX® europaweit für Werbezwecke einsetzen, heißt es weiter. Das dürfte die Angelegenheit ziemlich genau treffen. Mit der Erteilung weiterer Zertifikate werde in Kürze gerechnet.

Seit Januar 2017 prüfe und zertifiziere die OEKO-TEX® Gemeinschaft neben textilen Produkten nun auch Lederprodukte wie z.B. Bekleidung jeder Art, Lederschuhe, Polstermaterialien sowie Mischprodukte aus Textilien und Leder, um auf aktuelle Entwicklungen des Textil- und Lederwarenmarktes eingehen zu können. Die Anforderungen des LEATHER STANDARD by OEKO-TEX® Kriterienkatalogs seien ähnlich wie der Kriterienkatalog des STANDARD 100 by OEKO-TEX®. Es würden wichtige gesetzliche Reglementierungen sowie zahlreiche gesundheitsbedenkliche Chemikalien erfasst. „Zudem entspricht der LEATHER STANDARD by OEKO-TEX® den Forderungen des US-amerikanischen Consumer Product Safety Improvement Acts (CPSIA) zu Blei. Im Zuge der Zertifizierungen werden die Lederprodukte u.a. auf Formaldehyd, Schwermetalle wie Chrom(VI), Chrom, Arsen, Blei und Cadmium, Pestizide, chlorierte Phenole, Phthalate, Prozess-Konservierungsmittel, PFOS, PFOA sowie verbotene Azo- und weitere Farbmittel untersucht. Darüber hinaus werden Produkteigenschaften wie z.B. die Farbechtheit überprüft und es wird eine Geruchsprüfung vorgenommen“, so die Zertifizierer.

Bei Produkten, die aus Leder und Textilien bestehen, entscheide der Hauptbestandteil, über die Zertifizierung. Untersucht werde jedoch das vollständige Produkt mit allen Textil- und Lederbestandteilen, Garnen, Reißverschlüssen. Knöpfen etc. Analog zum STANDARD 100 by OEKO-TEX® gelte auch beim LEATHER STANDARD by OEKO-TEX®: Je intensiver der Hautkontakt, desto strengere Grenzwerte würden vorgegeben und vier Produktkategorien unterschieden: Produktklasse I (Artikel für Babys und Kleinkinder) bis hin zur Produktklasse IV (Ausstattungsmaterialien wie Polstermöbelbezüge etc.). Mit der Neueinführung gibt man sich auch einen neuen Namen: Internationale Gemeinschaft für Forschung und Prüfung auf dem Gebiet der Textil- und Lederökologie.