PREMIÈRE VISION PARIS zieht positives Fazit

©PREMIÈRE VISION

Neue Elemente beleben den Messeauftritt

Die Veranstalter der PREMIÈRE VISION PARIS sprechen von einem Ort, der inspiriert und es sei ein Ort für gute Geschäfte. Für die Belebung der Veranstaltung Parc d’exposition im Norden von Paris sorgten viele neue Elemente. So wurde der Standbau erneuert. Außerdem gab es für die Fashion Information Foren und Tools auch konzeptionell einen frischen Anstrich und mit dem Ausbau des Wearable Lab folgen die Pariser dem Phänomen, dass verstärkt moderne Technologien auch Einzug in die Textilwelt halten. Weitere Punkte, die die Messe-Macher als Erfolg verbuchen: die Stärkung der Fertigung von Schuhen und Taschen im Ledermarkt sowie die Highlights im Maison d’Exceptions. Dazu stellte die Messe ein passendes Rahmenprogramm auf die Beine, unter anderem mit einer Sourcing-Konferenz der IFM, Workshops und eine Preview auf die Ausstellung des Musée Galliera die sich Martin Margiela widmet.

Bei den Ausstellern verzeichnet die Messe ein leichtes Plus von 1,6 Prozent (1.725 Firmen). Rund 54.500 Besucher machten sich nach Paris auf. Den leichten Rückgang (3 Prozent) gegenüber der Vergleichssaison erklärt sich die Messe vor allem mit Überschneidungen des Chinesischen Kalenders beziehungsweise Neuem Jahr. Die Besucherzahlen aus Asien (9 Prozent der Besucher) genauer gesagt aus China, Hong Kong und Taiwan sind um mehr als 40 Prozent gesunken. Auch aus den USA kamen weniger Menschen. Dagegen gab es in Frankreich selbst ein Besucherplus. Europa stellt 77 Prozent der Besucher. Nach Frankreich Italien, UK und Spanien rangiert das Fachpublikum aus Deutschland (immerhin 3 Prozent der Besucher) auf dem fünften Platz. Die nächste Ausgabe der PREMIÈRE VISION PARIS findet vom 19. bis 21. September statt. Dazwischen liegen noch die PREMIÈRE VISION ISTANBUL (7. bis 9. März), die MADE IN FRANCE PREMIÈRE VISION (28. bis 29. März), die PREMIÈRE VISION NEW YORK DESIGNS (10. bis 11. April), die DENIM PREMIÈRE VISION (23. bis 24 Mai), die BLOSSOM PREMIERE VISION (4. bis 5. Juli) sowie die PREMIÈRE VISION NEW YORK (17. bis 18. Juli).