Store-Szene Amsterdam: Now and then... - FASHIONTODAY

Now and then …

Store-Szene Amsterdam

Vitale Handelsszene in Amsterdam (Bild ©pixabay)

Autor: Thomas Henkelmann  

Amsterdam hat ein unvergleichliches Flair. Nicht ohne Grund wird die Stadt an der Amstel als Venedig des Nordens bezeichnet. Der lockere Lifestyle, die innige Liebe zu progressivem Design sowie spektakulärer Gegenwartskunst ist vielerorts spürbar. Mode ist natürlich auch immer ein wichtiges Thema, was die facettenreiche Storeszene eindrucksvoll unter Beweis stellt. FT hat ein paar Highlights genauer unter die Lupe genommen.

DENHAM Men’s Denim Bar

DENHAM Men´s Denim Bar – Die Essenz einer Premium-Denim (Bild ©DENHAM   Men´s Denim Bar)

Jason Denham hat eine sehr ausgeprägte Passion für das Kreieren von Premium-Denims. Insbesondere seine Hosen genießen inzwischen Kultstatus, und zwar weltweit. Angetrieben vom Pioniergeist der Urväter der Jeans und vom Innovationspotenzial besonders kreativer Köpfe der Gegenwart, hatte der Gründer immer schon das Ziel, sein eigenes Label auf dem Markt zu etablieren. Und zwar eines, das sein Familienname ziert. Auffälliger ist allerdings das signifikante Scheren-Logo, welches von seiner ersten eigenen Schneiderschere inspiriert wurde. Der Kreative sammelt übrigens historische Scheren, einige davon haben mehrere Hundert Jahre auf dem Buckel und weisen seitlich spezielle Markierungen auf, ein Indiz für die große Fachkenntnis des ehemaligen Eigentümers. Für Jason Denham ist Design pure Leidenschaft, bei der Fortschritt und Tradition eng verbunden sind! Perfekte Passform, experimentelle Waschungen und der Einsatz erstklassiger Qualitäten aus Japan und Italien liegen ihm besonders am Herzen. „The Truth is in the details“ – getreu diesem Motto wird jeder einzelne Entwurf realisiert. Die Anfänge dieses Brands gehen zurück auf das Jahr 2008. Inzwischen ist die Marke zu einer kompletten Kollektion herangereift. Neben der Menswear gibt es noch Teile für Frauen und sogar ein kleines Sortiment für Kids. Das im Premiumsegment positionierte Brand hat hochkarätige Verkaufspunkte, die über den ganzen Globus verteilt liegen. Natürlich sind auch die beiden Läden in Amsterdam ein Spiegelbild der Design-Philosophie. Dank schlichten Möbeln, cleanen weißen Wänden und prachtvollen indigo gefärbten Teppichen wirkt alles sehr pur und relaxt. Neben dem Flagship an der Prinsengracht gibt es die neue 70 Quadratmeter große DENHAM Denim Bar in der Runstraat, die nur Menswear führt und bei der es vorrangig um die Essenz seiner Produkte geht. – DENHAM Men´s Denim Bar, Runstraat 18, 1016 Amsterdam, www.denhamthejeanmaker.com

ABOUT. LIFESTYLE FOR MEN

ABOUT. LIFESTYLE FOR MEN – Chillige Atmosphäre für Trendbewusste (Bild  © ABOUT. LIFESTYLE FOR MEN)

Haarlemmerdijk gehört zu einer der fantasievollsten Einkaufsstraßen der Metropole. Dieser Store mit völlig entspannter Atmosphäre bietet Lifestyle für Männer. Das Personal ist erfreulicherweise sehr entspannt und zurückhaltend, berät jedoch auf Wunsch mit großer Begeisterung und Kompetenz. Der Store will dem Besucher ein umfassendes Shopping-Erlebnis bieten, sodass er im Grunde nur eine Adresse ansteuern muss. Nach Meinung des Inhabers finden Männer dort alles vor, was sie für ihre perfekte Garderobe benötigen. WON HUNDRED, THE GOODPEOPLE, DSTREZZED, Kings Of Indigo, Filippa K, STUTTERHEIM, the last conspiracy, HI-TEC und ELVINE führen in dieser Saison das Portfolio an. Eine beachtliche Auswahl an coolen Accessoires steht darüber hinaus zur perfekten Abrundung eines jeden Outfits zur Verfügung. Sneakers, Gürtel, Taschen, Kopfbedeckungen und natürlich coole Sonnenbrillen liegen momentan hoch im Kurs. Randy Hoogeweegen zieht vor und hinter den Kulissen verantwortlich die Fäden. Er studierte Fashion Management an der TMO Fashion Business School und bezeichnet sich selbst gern als Entrepreneur. Seinen Traum vom eigenen Menswear-Store realisierte er bereits im Alter von nur 25 Jahren. Seit 2015 gibt es diesen Laden, bei dessen Interieur Gegensätze aufeinanderprallen. Clean trifft rough – so könnte man den Stil rasch beschreiben. Viele Nischen in den Wänden bieten vielerlei Möglichkeiten für Nutzung und Dekoration. An einigen Stellen blitzt das alte Mauerwerk hervor und Fotos hängen schief über den Kleiderstangen. In anderen Bereichen wiederum herrscht penible Ordnung und ästhetische Strenge. Genau das sorgt für den besonderen Reiz dieses Ladens. – ABOUT. LIFESTYLE FOR MEN, Haarlemmerdijk 20, 1013 Amsterdam, www.aboutlifestyle.nl

HUTSPOT

HUTSPOT – Ein Concept Store der Extraklasse (Bild ©HUTSPOT)

Cool Clothing, Accessories and Furnishings – so heißt es auf der Startseite der eigenen Web-Adresse. HUTSPOT zählt derzeit ganz ohne Zweifel zu den besten Concept Stores in Amsterdam. Genau genommen, handelt es sich um einen dieser Läden, der voller Überraschungen steckt und in dem man deshalb gerne länger verweilt. Dieses Shopping-Highlight bietet auf zwei Etagen reichlich Platz für eine beeindruckende Warenwelt. Die einzelnen Marken und Segmente werden auf jedem Quadratmeter bestmöglich in Szene gesetzt. Auch die vielen Sitzmöglichkeiten sind eine Wonne. Sie sollen nicht nur zum Verweilen einladen, sondern können sogar käuflich erworben werden. Vieles davon gehört zum Vintage-Programm und stammt aus den 1950er- bis 1970er-Jahren. HUTSPOT hat viele unterschiedliche Brands, die alle sehr bewusst ausgewählt werden und stets gewisse Kriterien erfüllen müssen. Sie sollten unter anderem für den Einsatz nachhaltiger Materialien sowie faire Produktionsbedingungen garantieren können. Natürlich sind stets Labels dabei, die noch relativ unbekannt sind und die Trends von morgen reflektieren. Man möchte sich nämlich stark auf neue, interessante Brands und Designer konzentrieren, um ihnen eine Plattform zu bieten. Es gibt übrigens zwei Läden (Van Woustraat und Rozengracht) – jeweils mit integriertem Café! Die Van-Woustraat-Location ist besonders interessant für Männer. Nicht nur, dass hier ein spannendes Fashion- und Accessoires-Sortiment wartet, nein, sie verfügt zudem noch über einen Barber Shop. Nick van Aalst, Reinier Bernaert und Pieter Jongens – drei Typen, die schon seit Kindertagen befreundet sind, haben HUTSPOT im Sommer 2012 gegründet. Zunächst war es ein erfolgreicher Pop-up-Store in der Utrechtsestraat. Im Dezember des Jahres folgte dann der Concept Store auf der Van Woustraat. Der Clou: HUTSPOT ist offen für Ideen! „HUTSPOT will mit Leuten, die gute Einfälle haben, kollaborieren. Jeder kann ein entsprechendes Konzept einreichen und bei Gefallen wird das Projekt realisiert“, erklären die Betreiber. So gab es in der Vergangenheit schon Kochkurse für Kinder, spezielle Barbecues et cetera. Der Store hat an sieben Tagen in der Woche geöffnet. – HUTSPOT, Van Woustraat 4, 1073 Amsterdam, www.hutspot.com

Tenue de Nîmes  

Tenue de Nîmes – Pure Blue als übergreifendes Konzept (Bild ©Tenue de Nîmes)

Amsterdam hat erstaunlich viele Denim-Enthusiasten. Menno van Meurs gehört definitiv dazu. Dieser Laden reflektiert seine persönliche Vision von zeitgenössischem Denim. Für ihn geht alles zurück auf die essenziellen Dinge wie Qualität, Funktion und Simplicity. Und natürlich ist alles sehr stark mit den Wurzeln der Jeans verbunden, weshalb er auch den Namen Tenue de Nîmes wählte. Dabei handelt es sich nämlich um das strapazierfähige Baumwollgewebe in Köperbindung, das in Europa schon jahrhundertelang eine wichtige Rolle spielte, und zwar in der südfranzösischen Stadt Nîmes. Dort wurde es hergestellt und als Segeltuch für die alten Schiffe verwendet. Als das Gewebe schließlich nach Amerika exportiert wurde, wurde bei der Übersetzung ins Englische der Begriff „Denim“ geboren. Der Store Tenue de Nîmes hat sich seit seinen Anfängen im Jahre 2008 natürlich ständig weiterentwickelt und bietet heute ein riesiges Sortiment – weit mehr als nur Denims. „The Good Things in Life“ werden diese intern genannt. Inspirationen holen sich van Meurs und sein Kreativ-Team auf ausgedehnten Reisen rund um die Welt, bei denen es immer spannende Begegnungen gibt, die Auswirkungen auf den Laden und sein Markenportfolio haben. Ständig werden neue Brands beziehungsweise einzigartige Produkte entdeckt, die dann unter diesem Dach in der Haarlemmerstraat angeboten werden. Zum Interieur: Menno van Meurs’ Motto lautet „Pure Blue“. Das verpflichtet natürlich. Große Teile des Ladens wurden deshalb in einem kräftigen Blau gehalten. Bei Tenue de Nîmes gelingt es jedem spielerisch, für eine Weile dem Alltag zu entfliehen. Man kann den Stress abschütteln und sich inspirieren lassen. Das geschulte Personal informiert über die Raritäten und berät bei der Wahl eines coolen Outfits oder eines der vielen Lifestyle-Produkte. Zu den Objekten der Begierde, die unser Leben spontan bereichern, zählen zum Beispiel Vintage-Militaryuhren oder lässige Ray-Ban-Sonnenbrillen. Weitere Brands: MOMOTARO, BDD, EDWIN, INDIGOFERA, visvim, Acne Studios, FUSITO JAPAN, A.P.C. und natürlich das hauseigene Label. – Tenue de Nîmes, Haarlemmerstraat 92, 1013 Amsterdam, www.tenuedenimes.com

baskèts

baskèts – Logisch, die Mischung macht es! (Bild ©baskèts)

Baskèts ist die französische Bezeichnung für Turnschuhe. In diesem Shopping-Highlight werden Sneaker- und Street-Kultur sowie brandaktuelle Fashion unter einem Dach vereint. Seit der Gründung im Jahre 2012 werden dort die unterschiedlichsten Kollektionen des Sportschuh-Segments zusammengetragen, um dann daraus wieder eine ganz neue Einheit im Store zu bilden, die sehr strengen Prinzipien folgt. Zusätzlich zu den schwer angesagten Sneaker-Modellen und einigen Limited Editions darf man sich noch auf Sportswear mit Kultfaktor sowie diverse Accessoires freuen. Seit 2016 wurden von baskèts eigene Kollektionen gelauncht, die sich durch Qualität, Langlebigkeit, außergewöhnliche Materialien und ein zeitloses Design besonders auszeichnen. Alle Teile werden ausschließlich in Europa hergestellt, genauer gesagt in Portugal. baskèts hat mittlerweile zwei Läden in Amsterdam: Elandsgracht 57 und Gerard Doustraat 96. – Baskèts, Gerard Doustraat 96, 1072 Amsterdam, www.baskets-store.com