Entspannter Ritt

Store Check

Gemeinschaft von Surfern und Naturliebhabern (alle Bilder ©Langbrett)

Autorin: Cordelia Albert

Reinkommen und Runterkommen – hier geht es lässig und entspannt zu. Der LANGBRETT-Store in Düsseldorf bietet eine nette, authentische Atmosphäre und alles rund um die Themen Surfen, Skaten und Outdoor. Dazu gehört die Kollektion des Outdoor-Labels Patagonia und natürlich die eigene Marke.

Die Düsseldorfer Königsallee ist wieder im Kommen, eine Bekleidungs- und Accessoires-Marke nach der anderen zieht in die Ladenlokale. Doch die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt beim Thema Shopping nur mit der „Kö“ in Verbindung zu bringen, ist falsch, denn gerade in den verschiedenen Stadtteilen siedeln sich viele interessante kleine Geschäfte an. So wie im beliebten, seit einigen Jahren boomenden Bezirk Flingern, der eine authentische Szene widerspiegelt. Hier findet man Läden mit eigenständigen, originellen Konzepten – so wie den Düsseldorfer Store des Labels LANGBRETT.

Der Grundgedanke der Nachhaltigkeit findet sich auch bei der Store-Einrichtung. 

LANGBRETT ist eine entspannte Surf- und Outdoor-Marke, die sich als Gemeinschaft von Surfern und Naturliebhabern, als Community versteht. Es geht nicht um Profitmaximierung, sondern um Nachhaltigkeit und Nachdenken. Natürliche Materialien ohne toxische Zusätze, kein Plastik, faire Produktion für Mensch und Umwelt heißt das Konzept. Das spiegelt auch der Düsseldorfer Store wider, den man lieber als Clubhaus statt als Laden verstanden wissen will, und direkt beim Eintreten fällt die nette, freundliche Atmosphäre auf. Der Eingangsbereich ist großzügig gestaltet und strahlt Ruhe aus: ein Tisch mit bequemen Sitzgelegenheiten, ausgelegte Lektüre, alles sehr ansprechend dekoriert. Die Einrichtung wirkt eher rustikal und naturverbunden, harmonische Farben, viel Holz, nichts Schrilles. Hier kann man runterkommen.

Es geht um das Miteinander: Mit Events und Aktionen pflegt LANGBRETT seine Community. 

Dann zieht sich der Laden lang nach hinten. In der Mitte und an den Seiten Ware, von Shirts über Pullis bis hin zu Schuhen, Accessoires und Winterjacken, an den Wänden Surf- und Skateboards. Durch die obere Fensterfront fällt viel Licht ein und so wirkt alles trotz der relativen Enge sehr hell und großzügig. Am Ende des Gangs steht quer ein großer Verkaufstresen, hinter dem freundlich lächelnd sehr entspannte Mitarbeiterinnen stehen und mit Blick auf die Surfbretter erklären, dass sie in Düsseldorf nicht das Hauptgeschäft ausmachen. Aktuell stünden mit Beginn der Wintersaison eher warme Winterjacken im Fokus. Neben der eigenen Marke LANGBRETT, zu der unter anderem Shirts, Sweater, Schuhe, Mützen, Schals und Picknickdecken, aber natürlich auch Surfbretter und Skateboards gehören, hat man die Produkte des nachhaltigen Outdoor-Labels Patagonia im Programm. Auf der anderen Seite des Ladens folgt ein Kühlschrank mit Getränken, dann wieder Ware und nahe dem Ausgang steht ein altes Sportgerät – ein Turnbock aus Leder. Zusammen mit den themenbezogenen Büchern und Zeitschriften und den großen Bildern an den Wänden rundet er den Gesamteindruck passend ab. LANGBRETT will für die Philosophie stehen, bewusst zu leben. Es ist wie eine Lebensanschauung.

Die Clubmitgliedplakette zeigt die Mitgliedschaft „surfender Stadtbewohner“ in der privaten Interessengemeinschaft an. 

Zum Unternehmen

LANGBRETT wurde von Alexander Nolte und Oliver Spies als Surf-, Skate und Outdoor-Label gegründet . Der erste Laden wurde 2008 eröffnet, heute betreibt LANGBRETT Stores in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und Hamburg sowie einen Onlineshop. Das Unternehmen betrachtet sich eher als Community, die durch zahlreiche Veranstaltungen in den Shops gepflegt wird, und schätzt eine enge Zusammenarbeit mit den Kunden, die Feedback geben und Ware testen und verbessern. Naturschutz und Nachhaltigkeit bei Materialien und Herstellung ist wichtig. Bei LANGBRETT gibt es keine Überproduktion, dafür eine Rückverfolgung: Wo kommt mein Produkt her, wie und zu welchen Bedingungen wurde es gefertigt?