MARC O’POLO investiert in Retail

© MARC O’ POLO

07.02.2019

Neue Stores in München, Warschau und Prag

In München und Warschau starten die ersten Monolabel-Stores von MARC O’POLO DENIM. In Prag eröffnet MARC O’POLO seinen ersten eigenen Flagshipstore, teilt das Unternehmen mit. „Unsere Stores sind unser bestes Schaufenster, die Marke zu präsentieren. Dort können Kunden die Kollektionen direkt spüren und fühlen“, sagt Dieter Holzer, CEO der Modern Premium Casual Marke. „Nachhaltiges und profitables Wachstum stehen dabei im Fokus“ ergänzt Holzer. MARC O’POLO wolle ein kanalübergreifendes Einkaufserlebnis ohne Brüche zwischen On- und Offline erzeugen, heißt es weiter. Dabei sollen auch digitale Services helfen wie zum Beispiel die Neuauflage des Loyalty-Programm MARC O’POLO for Members mit Angeboten wie click & collect, reserve & collect oder Bestellungen aus dem Store nach Hause liefern lassen zu können. Start des überarbeiteten Programms ist Mitte März.

Der erste Flagshipstore in Tschechien in Bestlage von Prag wird am 28. Februar 2019 eröffnet und verfügt über eine Flache von mehr als 200 Quadratmetern. Verkauft werden MARC O’POLO Casual Kollektionen für Women und Men sowie Accessoires und Schuhe. Weitere Eröffnungen in Tschechien seien in Planung, heißt es weiter. Bislang verkaufte das Label über den Wholesale betreibt zudem zwei Factory-Outlets.

Am 14. Februar geht der ersten Monolabel-Store von MARC O’POLO DENIM in den Münchner Riem Arkaden mit einer Fläche von rund 120 Quadratmetern an den Start. Im zweiten Quartal folgt ein weiterer Denim Store in Warschau.