Was wir von Afrika lernen können

Buchtipp

Den Blick auf den afrikanischen Kontinent korrigieren. ©pixabay
Autorin: Nina Peter

Ich hatte in den letzten 30 Jahren das Privileg, den unglaublichen Veränderungsschub in einigen der aufstrebenden afrikanischen Länder quasi live mitzuerleben.“ Und an diesen Entwicklungen lässt uns Autor Hans Stoisser mit seinen Beobachtungen, Erfahrungen, Fakten und Schlussfolgerungen sehr ausführlich teilhaben. Der Ökonom ist Afrika-Wirtschaftsexperte und lebt in Wien. Auf seiner Website www.hansstoisser.com berichtet er unter anderem in seinem Blog über aktuelle internationale Projekte.

Europa nicht als Maßstab für ihr kreatives Handeln ©Kösel Verlag

Das Buch ist sehr lesenswert, denn es macht die einzelnen sozialen, politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen der letzten Jahrzehnte in Afrika auf anschauliche Weise selbst Nichtökonomen leicht zugänglich und nachvollziehbar. Wir haben zuletzt in unseren Ausgaben auch bereits über junge und aufstrebende afrikanische Modelabels berichtet, die mit ihren hochwertigen und innovativen Kreationen durchaus derzeit als trendweisend gelten. Ihre Philosophie und ihre Haltung gegenüber dem eigenen Kontinent, ebenso der Umgang mit der Tradition ihrer Länder und den natürlichen Ressourcen sind sehr beeindruckend. Auch in diesem Zusammenhang ist uns schon bewusst geworden, dass Europa nicht als Maßstab für ihr kreatives Handeln gilt und sie auch nicht abhängig von europäischer Resonanz sind. Das Bild von Afrika, welches Stoisser uns in seinem Buch vermittelt, unterstreicht diese Sichtweise und motiviert uns, unseren teilweise noch sehr veralteten, einseitigen und vielleicht auch voreingenommenen Blick auf den afrikanischen Kontinent zu korrigieren. Das Buch ist gerade deshalb auch so interessant zu lesen, weil es kein trockenes Sachbuch ist, sondern eine Mischung aus Konversationen, Dialogen und Situationsbeschreibungen, erklärten Konsequenzen, Ereignissen und natürlich auch Zahlen. Hans Stoisser hat über 30 Jahre lang Infrastruktur in Dritte-Welt-Ländern aufgebaut – viel Spaß bei seinem Blick auf das „Afrika 3.0“!