Auch Wilvorst produziert Schutzmasken

 Nutzung für den privaten Gebrauch

Der Anlassmoden-Hersteller WILVORST, produziert seit gestern unter anderem im niedersächsischen Northeim Mund- und Nasenschutzmasken. Die Kapazität soll bei mindestens 50.000 Stück pro Woche liegen. „Wir können die Produktion auch noch steigern“, wird das Management zitiert. Die Stoffmasken sind waschbar und wiederverwendbar. Die Masken sind allerdings vor allem für den privaten Gebrauch gedacht, nicht für den intensivmedizinischen Einsatz. Zudem soll in Kürze auch die Produktion von Schutzkitteln starten. Ein Teil der Masken wird in der Region gespendet.