Entspannt euch!

Ausblick FS 2021

Mehr Komfort und Persönlichkeit ©pixabay
Autorin: Tays Jennifer Köper-Kelemen

Händler und Hersteller kämpfen mit den Folgen des Lockdowns, Messen fallen aus. Nichtsdestotrotz geht die Orderrunde für den Sommer 2021 an den Start. Welche Stoffe und Silhouetten kommen in der Menswear? Welche Farben gewinnen an Bedeutung? FASHION TODAY schafft einen kompakten Überblick.

Die Orderrunde für die Saison Frühjahr/Sommer 2021 ist eröffnet. Unverkennbar ist eine Tendenz hin zu mehr Komfort und Persönlichkeit – Alternativen zu den hohen Lagerbeständen am Markt sind gefragt. Die Zunahme von Homeoffice-Workern während der Corona-Pandemie befeuert in den Kollektionen einen höheren Anteil von Elasthan-Beimischungen sowie Highstretch- und Powerstretch-Qualitäten über sämtliche Produktkategorien hinweg, bei Anzügen wird selbst über elastische Futterstoffe für ein Plus an Bequemlichkeit gesorgt. So präsentieren sich sehr softe, bequem tragbare Tailoring Pieces, unkomplizierte Sakkos. Daneben machen mitunter gestrickte Polos, lässige Hemdjacken sowie praktische Cargo- und Jogg-Modelle in den Key Looks auf sich aufmerksam. Parallel zu anpassungsfähigen Designs spielen Leichtigkeit und wertige Qualitäten eine wichtige Rolle, auch Strapazierfähigkeit ist in Relation ein bedeutendes Stichwort. Eine Besinnung auf natürliche Materialien, Bio Fabrics und Recycling macht sich bemerkbar. Vor allem Leinen, Seide und Baumwolle stehen im Fokus, daneben gewinnen Tencel und Lyocell. Jersey nimmt einen wichtigen Platz in den Kollektionen ein, Seersucker und Frottee setzen Highlights. Wiederverwendete Fasern kommen insbesondere bei Denims und Outdoor Jackets zum Einsatz.

Die Tendenz hin zu mehr Entspannung fördert Silhouetten, die mehr noch von Sportivität geprägt sind. Körpernah, jedoch nicht eng. Tapered Fits liegen am Puls der Zeit. Es gilt generell das Motto „easy to wear“, das sich auch in pflegeleichten Ausrüstungen niederschlägt. Akzente setzen sich durch, die zwar Persönlichkeit und Individualität zum Ausdruck bringen, aber nicht aufdringlich und aufgeregt wirken. Athleisure ist nach wie vor ein Thema. Dabei wird Funktionalität über Formgebung und Details suggeriert. In der Optik zählen reduzierte Designs, parallel dazu strukturierte Oberflächen, verwaschene Looks, Dip Dye und Vintage Treatments. Minimals und Graphics behaupten sich mit Blick auf Prints, ebenso Ethno-, Blüten- und Palmendrucke. Konform zum entspannten, unaufgeregten Kurs sind authentische Naturfarben wie Sand und Greige sehr wichtig. Die Palette ergänzt sich um Basistöne wie Blau und Weiß; Orange und Flieder treten indes als Akzentgeber in Erscheinung. Festzuhalten ist im Allgemeinen: Ein Trend hin zu Zeit- und Saisonlosigkeit bleibt auch im Sommer 2021 unverkennbar erhalten.

Vier Fragen an:

Jürgen Wolf (HOMEBOY)

Jürgen und Julian Wolf ©HOMEBOY

FT: Herr Wolf, wie lautet die Head der Kollektionen, was ist die Kernaussage?
Jürgen Wolf: „Baggy Pants are back. Natürlich in einer modernen Umsetzung und eben nicht in der 1990er-Variante, bei der der halbe Arsch raushing und die Fußweite der eines Elefanten glich.“

Welche Stoffe und Qualitäten kommen?
„100 Prozent Baumwolle, Cord in allen Facetten, oldschool Jeans Fabrics und dabei auf keinen Fall irgendwelche Stretchwaren.“

Wohin entwickeln sich Silhouetten und Passformen?
Wir setzen hier ganz auf Baggy-Formen, sprich weit und lässig.“

Welche Farben dominieren?
„Wir setzen zum nächsten Sommer ganz klar auf Black and White.“

Denise Graff (iriedaily)

Das Team von iriedaily. Screenshot Website ©iriedaily.de

FT: Frau Graff, wie lautet die Head der Kollektionen, was ist die Kernaussage?
Denise Graff: „IRIE by Nature – Nature is colour- and beautiful.“

Welche Stoffe und Qualitäten kommen?
„Neben unseren aktuellen Styling-Trends wie Urban Nomad und Modern Vintage steht bei der iriedaily-Spring/Summer-Kollektion 2021 vor allem das Thema Nachhaltigkeit im Vordergrund. Wir arbeiten bereits seit einiger Zeit daran, von herkömmlichen Materialien auf nachhaltige Qualitäten umzustellen, und das macht sich zum nächsten Sommer mehr denn je bemerkbar. So haben wir die Verwendung von Organic Cotton, Viskose, Hanf, Lenzing, EcoVero und Kork sowie recyceltem Polyester und Nylon auf fast alle Bereiche der Kollektion ausgeweitet. Konventionelle Materialien sind mittlerweile die Ausnahme. Die schonende Färbetechnik ,Natural Dyeing‘ ist ebenso bei einzelnen Styles erstmalig eingesetzt worden.“

Wohin entwickeln sich Silhouetten und Passformen?
„Die Schnitte sind klassischer Streetwear Style und haben sich zudem am aktuellen Hip-Hop-Revival orientiert, sprich alles ziemlich casual und locker. Neben Klassikern wie Hoodies, Tees und Crewneck-Shirts spielen wir auch mit Troyern und Windbreakern.“

Welche Farben dominieren?
„Die Farbpalette ist von Erdtönen geprägt. Bei Urban Nomad und Berlin Basics kommen gedämpfte Variationen von Toscana Red, Lemonade, Olivegrey, Beryl, Pistazie, Sky Blue oder Apricot hinzu, bei Modern Vintage werden die Farben hingegen deutlich kräftiger. Wichtig sind zudem Ethnomuster, farbige Blockeinsätze und ein Mix aus Mustern der 1960er-, 1970er-, 1980er- und 1990er-Jahre.“

Marco Lanowy (ALBERTO)

Weniger Fashion, mehr Style Marco Lanowy ©ALBERTO

FT: Herr Lanowy, wie lautet die Head der Kollektionen, was ist die Kernaussage?
„Innovativ – modern – bequem. Dabei setzen wir weniger auf Fashion, sondern vielmehr auf Style.“

Welche Stoffe und Qualitäten kommen?
„Neben Baumwolle, Leinen, Dynamic-Superfit-Leinen, Seersucker, Ceramica sowie verschiedenen Denim-Qualitäten kommen auch Funktionsmaterialien wie etwa Revolutional zum Einsatz. Alle Artikel sind dabei bereits seit mehreren Jahren in einem Optimierungsprozess hin zu mehr Nachhaltigkeit. Wir testen da sehr viel und probieren einiges aus. Zum nächsten Sommer zeigen wir ein Organic-Denim-Programm, das nicht nur mit Bio-Baumwolle und Recycelstoffen kommt, sondern auch komplett ohne Wasser gefärbt wurde.“

Wohin entwickeln sich Silhouetten und Passformen?
„Wir haben sowohl schmal geschnittene Modelle als auch weite Cuts im Programm. Die richtige Hose für den richtigen Look und den richtigen Moment. Der Style muss stimmen und nicht der Fashion-Moment. Für mich ist die ‚Beach-K‘, eine Shorts aus dem Revolutional-Programm, ein echtes Highlight. Elegant und dazu auch noch hochfunktional.“

Welche Farben dominieren?
„Die Farb-Range bewegt sich zwischen Naturfarben wie Blau, Braun, Grün, Beige und Grau, weichen pastelligen Tönen und kräftigen Nuancen wie Eisblau und Silber. Ein Highlight ist hier ein warmes, sommerliches Gold. Natürlich spielen dabei Muster einmal mehr eine große Rolle. Fischgrat, Streifen und Checks wechseln sich hier ab mit Tropical und Jungle Prints.“