praxPACK-Forschungsprojekt im Versandhandel

©pixabay

Teststart bei Tchibo, Otto und Avocadostore

Im Rahmen eines dreijährigen praxPACK-Forschungsprojektes testen die Versandhändler Tchibo, Otto und Avocadostore Mehrwegversandtaschen in der Praxis. Ihre Erfahrungen und Ergebnisse sollen dann systematisch und anwenderorientiert aufbereitet, in eine Online-Toolbox überführt und der E-Commerce-Branche zur Verfügung gestellt werden, teilen die Kooperationspartner mit. So sollen sich nachhaltige Lösungen im Versandhandel schnell etablieren. In einem ersten Schritt wird das RePack- System getestet. Die RePack-Mehrwegversandtasche besteht aus recyceltem Kunststoff, kann vom Kunden auf Briefgröße zusammengefaltet und über die Post zurückgesendet werden. Dadurch ist sie 20 Mal und öfter im Umlauf. RePack übernimmt für Tchibo und Avocadostore die Rückführungslogistik, den Reinigungs- und Aufbereitungsservice – außer bei Retouren. Diese gehen direkt an die Versandhändler zurück.

Wenn es im Handel so weitergeht, knacken wir in vier Jahren die Eine-Million-Tonnen-Marke für Versandverpackungsmüll“, sagt Lisa Rödig vom Hamburger Institut für Ökologie und Politik (Ökopol). „Eine Lösung, um diesen Ressourcenverbrauch einzudämmen, ist, die Einweg- mit Mehrweg- verpackungen im Versandhandel zu ersetzen.“ Ökopol koordiniert das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Forschungsprojekt praxPACK.