Ralph Lauren: Umsatzsprung

©Ralph Lauren

Vollpreisverkäufe

Der Umsatz von Ralph Lauren ist im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres um 182 Prozent auf 1,4 Milliarden US-Dollar (1,18 Milliarden Euro) gesprungen und hat damit die eigenen Erwartungen übertroffen, teilt das Unternehmen mit. Der operative Gewinn kletterte von -30,7 Millionen USD auf 376,6 Millionen USD. Während das stationäre Geschäft sich massiv erholte, legte auch der Online-Verkauf ungebremst zu. Die guten Abverkäufe zu Vollpreisen wirkten sich positiv auf die Gewinnmarge aus. Das Management hat angesichts der Ergebnisse auch den Ausblick auf das Gesamtjahr angehoben. Der währungsbereinigte Umsatz soll nun auf 53-Wochen-Basis um 25 bis 30 Prozent steigen, die bereinigte operative Marge im Bereich von 12 Prozent bis 12,5 Prozent liegen.

„Qualität, ein Gefühl von Zeitlosigkeit und ein Gefühl von Optimismus inspirieren alles, was wir kreieren“, sagte Ralph Lauren, Executive Chairman und Chief Creative Officer. „Ich kann mir keine Zeit vorstellen, in der sich diese Werte wichtiger oder relevanter angefühlt haben, da sich die Welt auf eine Zukunft freut, die von Hoffnung und Möglichkeiten geprägt ist.“