„Münchens Erste Häuser“setzen auf Tradition

©Hirmer

HIRMER mit Weltenkonzept

„Münchens Erste Häuser“ mit Hirmer, Hugendubel, Kustermann und Sporthaus Schuster stünden für Identität und Einzigartigkeit im Stadtbild. Sie seien Unikate mit Tradition und teilten die Leidenschaft für Produktqualität, Beratung und Service, schreibt die Gruppe in einer Mitteilung. Diesem Anspruch verpflichtet stärkten die Häuser im Verbund ihr Verständnis von Einkaufs- und Servicekultur und entwickelten dieses kontinuierlich weiter, heißt es dazu.

So hat Hirmer „für unser Stammhaus in der Kaufinger Straße wir ein neues Weltenkonzept entwickelt und dies zuerst als geschlossene Businesswelt in unserer 3. Etage umgesetzt“, sagt Frank Troch, Geschäftsführer Hirmer . „Unsere bisherigen Abteilungen für Anzüge und Hemden wurden verschmolzen und um viele Themen, die zur Welt des Business gehören ergänzt. Diese Präsentation und eine noch intensivere Beratung über die Sortimente hinweg wird zu einem noch individuelleren Einkaufserlebnis führen. Weitere neue Welten werden folgen.“