Görtz launcht Bekleidungssortiment

©Görtz

Marktplatzoffensive

Das Handelsunternehmen Görtz launcht im Rahmen seiner Marktplatzoffensive „Görtz Connected“ die neue Kategorie Bekleidung auf goertz.de. Ab März bietet der Omnichannelhändler für Fashion und Lifestyle seinen Kunden neben Schuhen und Accessoires nun auch Bekleidung für Damen und Herren an, teilt das Unternehmen mit. Zum Start gehen auf der Plattform mehr als 5.000 Artikel von mehr als 60 Marken live und werden mit einer Vermarktungskampagne hervorgehoben. Damit erweitere Görtz sein Produktportfolio im Rahmen der Görtz Connected Offensive um ein weiteres Standbein. „Das starke Wachstum auf der Plattform hat uns gezeigt, dass der Ausbau von Sortimenten eine Schlüsselfunktion in unserem Geschäftsmodell hat. Die ersten Tage des Launches der Kategorie Bekleidung waren bereits sehr erfolgreich. Shirts und Kleider dominieren aktuell die Abverkäufe“, sagt Görtz CEO Frank Revermann.

Zunächst wird Mens- und Womenswear angeboten. Kindermode sei bereits in Planung. Das Sortiment besteht aus ausgewählten Streetwear-Marken, Fashionbrands und internationalen Trendlabels, die passend zum Schuhsortiment einen Komplett-Look ergeben. In den stationären Filialen bleibt es indes beim Kernsortiment Schuhe und Accessoires. Sie dienen jedoch zusätzlich als Kontaktpunkt für Bekleidungsbestellungen. So können sich Kunden ihre Produkte per Click & Collect in eine Filiale in ihrer Nähe liefern lassen. Wie auch bei der Bestellung nach Hause, erfolgt der Versand über die angebundenen Partner. Die technische Verbindung zur Erweiterung des Omnichannel-Marktplatzes stellt der Partner Tradebyte.