CHANEL kooperiert mit Politecnico di Milano

©Politecnico di Milano

Zukunftsaufgaben

Das Modehaus CHANEL und die Politecnico di Milano University haben eine Partnerschaft unterzeichnet. Diese Partnerschaft sei eine Antwort auf mehrere große Herausforderungen für das Modehaus. Ziel sei es, das Fachwissen von Politecnico zu nutzen, um neue Methoden zu modellieren, die die schnellen und tiefgreifenden Veränderungen in der Luxusherstellung berücksichtigen, heißt es in einer Mitteilung. Es gehe auch darum, Innovation, Forschung und Entwicklung von nachhaltigeren Materialien und Produktionsprozessen in Bereichen zu unterstützen und zu beschleunigen, die für CHANEL wesentlich seien. Die Leitung dieser angewandten Forschungsaktivitäten in enger Zusammenarbeit mit den Experten des Politecnico di Milano werde den akademischen Korpus der Universität bereichern. Gleichzeitig will CHANEL Rekrutierungs-, Entwicklungs- und Weiterbildungsinitiativen für seine Mitarbeiter umsetzen.

Heute spielt Italien eine wichtige Rolle in den Produktionsaktivitäten von CHANEL. Seit der Übernahme des italienischen Schuhherstellers Roveda im Jahr 1999 hat CHANEL acht weitere Unternehmen erworben, die auf Schuhe, Lederwaren, Gerberei und Textilien spezialisiert sind. Die Partnerschaft mit der Universität wurde anlässlich der CHANEL 2021/22 Métiers d’art Show in Florenz verkündet. Die erstmals im Dezember 2021 in Paris vorgestellte Kollektion wird erneut einem Publikum aus Journalisten, Kunden und Prominenten in der Nähe des Hauses sowie etwa 220 Studenten des Politecnico und anderer italienischer Mode- und Designschulen präsentiert. Durch die Partnerschaft mit dem Politecnico di Milano stärke CHANEL seine Position in der italienischen Industrielandschaft und bekräftige gleichzeitig sein Engagement für internationale akademische Exzellenzinstitutionen. Das Politecnico di Milano ist die führende öffentliche Wissenschafts- und Technologieuniversität in Italien und hat sich auf Ingenieurwesen, Architektur und Design spezialisiert.