Kering: Starkes Halbjahr eins

screenshot ©www.kering.com

Zweistelliges Wachstum

Der Kering-Konzern meldet einen Umsatzsprung um 23 Prozent auf 9,93 Milliarden Euro für das erste Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres. Auf vergleichbarer Basis liegt das Plus bei 16 Prozent. Die wiederkehrenden operative Erträge liegen inzwischen bei 2,82 Milliarden Euro. Das ist ein Anstieg um 26 Prozent. Das dem Konzern zurechenbare Ergebnis legt um 34 Prozent auf 1,99 Milliarden Euro Anstieg zu. „Die Gruppe hat in der ersten Hälfte des Jahres 2022 deutlich höhere Umsätze erzielt und damit die Topline-Dynamik des letzten Jahres aufrechterhalten – solide Leistungen im Einzelhandel auf der ganzen Welt haben die Auswirkungen der Covid-bezogenen Maßnahmen in China im zweiten Quartal mehr als ausgeglichen. Wir intensivieren unser Engagement mit lokalen Kunden in allen Märkten und nutzen auch die beginnende Erholung des Tourismus in Europa. Jedes unserer Häuser trug zu dem starken zweistelligen Anstieg des Betriebsergebnisses der Gruppe bei, was zu einer höheren Marge für Kering als Ganzes führte“, sagt François-Henri Pinault, Vorsitzender und CEO. „In einer Zeit erhöhter makroökonomischer Unsicherheit ist Kering bestens gerüstet, um kurzfristige Herausforderungen zu meistern, neue Chancen zu nutzen und die ehrgeizigen Strategien und enormen Aussichten all unserer Marken zu unterstützen“, sagt der Konzernchef weiter.

Im zweiten Quartal 2022 stieg der Umsatz um 20 Prozent und auf vergleichbarer Basis um 12 Prozent, wobei die Differenz hauptsächlich auf Währungseffekte zurückzuführen ist. Der Umsatz aus dem direkt betriebenen Einzelhandel wächst einschließlich E-Commerce auf vergleichbarer Basis um 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr und um 32 Prozent im Vergleich zum zweiten Quartal 2019, angetrieben vom Erfolg des Kering’s Houses mit lokalen Kunden und von der Wiederaufnahme des Tourismus in Westeuropa. Der Umsatz von Yves Saint Laurent beläuft sich im ersten Halbjahr 2022 auf insgesamt 1,48 Milliarden Euro, was einem Anstieg von 42 Prozent beziehungsweise von 34 auf vergleichbarer Basis entspricht. Im ersten Halbjahr 2022 beläuft sich der Umsatz von Bottega Veneta auf 834 Millionen Euro, was einer Steigerung von 18 Prozent und 13 Prozent auf vergleichbarer Basis entspricht. Kering’s Other Houses erzielt weiterhin ein sehr starkes Wachstum von 32 Prozent und von 29 Prozent auf vergleichbarer Basis. Das Segment „Corporate and Other“ wurde im ersten Quartal 2022 in „Kering Eyewear and Corporate“ umbenannt. In einem zunehmend unsicheren makroökonomischen Umfeld setze das Management seine Strategie weiterhin konsequent um. Dank eines starken Geschäftsmodells sowie seiner robusten Finanzlage sei man weiterhin zuversichtlich in Bezug auf das mittel- und langfristiges Wachstumspotenzial, heißt es abschließend.