H&M Deutschland bringt Pre-loved

©H&M

Secondhand

H&M erweitert sein Angebot in Deutschland auf hm.com um Secondhand- bzw. Pre-loved-Produkte, teilt das Unternehmen mit. Nach dem Start in Schweden zu Beginn dieses Jahres ist Deutschland der zweite Markt, auf dem gebrauchte Artikel im Onlineshop angeboten werden. Bei Pre-loved arbeitet H&M mit dem Resell-Unternehmen Sellpy zusammen.

„Bei Pre-loved geht es nicht nur um Mode aus zweiter Hand und die Erweiterung unseres Angebots. Es ist auch ein Schritt in Richtung unseres Ziels einer kreislauforientierten Modezukunft, und es ist wichtig, dass unsere Kund*innen Teil des Wandels hin zu einer stärker kreislauforientierten Industrie sind. Wir wollen den Wandel vorantreiben und unseren Kund*innen gleichzeitig das bestmögliche Einkaufserlebnis bieten“, sagt Victor Rybkin, Sustainability Manager H&M Central Europe. H&M will Pre-loved in den kommenden Jahren auf weitere Märkte ausdehnen. Die Verlängerung des Lebenszyklus von Kleidungsstücken sei einer weiterer Schritt auf dem Weg zur Kreislaufmode und unterstütze das Ziel von H&M, bis 2040 ein net-zero-Unternehmen zu werden.