Medima zieht nach Istanbul

Tobias Katz und Orhun Yilmaz ©Petra GmbH

Produktionspartner

Die Peters GmbH, Albstadt lässt nach 35 Jahren „Made in Germany“ seit September 2021 in Istanbul Wäsche unter ihrer Marke Medima fertigen. Unter Geschäftsführer Tobias Katz habe das Unternehmen Schritt für Schritt eine Transformation durchlaufen. Der Fachkräftemangel und die Produktionsbedingungen in Deutschland seien schließlich ausschlaggebend gewesen für die Produktionsverlagerung. Die Metropolregion biete ein gutes Netzwerk an qualifizierten Fachkräften und modernen Produktionsstätten.

Katz lernte in Istanbul den jungen türkischen Textilunternehmer Orhun Yilmaz kennen. 2021 verschiffte Katz die komplette technische Infrastruktur nach Istanbul. Bis Ende 2022 betreut noch ein langjähriger Medima-Strickmeister die Produktionsabläufe in Istanbul. Ab Anfang 2023 wird sein türkischer Nachfolger dafür verantwortlich sein. Zum Einsatz kommen 48 Rundstrickmaschinen. „Wir verstehen uns als nachhaltiges Unternehmen und arbeiten mit transparenten Lieferketten“, sagt Tobias Katz. Medima achte auf Nachhaltigkeit im Umgang mit der Umwelt und habe dabei die gesamte Wertschöpfungskette im Blick. Die Partnerschaft mit Yilmaz sei langfristig angelegt.