Modtissimo wird 30 Jahre

Jubiläum

Mit einer voll besetzten Exponor-Halle 6 begeht die portugiesische Sourcingmesse Modtissimo am 6. und 7. September ihr 30-jähriges Bestehen. Die 60. Ausgabe werde mit der nationalen und internationalen Textilbranche gefeiert, teilen die Veranstalter mit. Auf einer Fläche von 9500 Quadratmetern sind mehr als 350 Kollektionen zu sehen, aufgeteilt in die Bereiche Stoffe und Accessoires für die Konfektion, Konfektion für Erwachsene/Kinder und Dienstleistungen. Unter anderem präsentiert die Associação Seletiva Moda (ASM) in Zusammenarbeit mit CITEVE zwei Showcases: iTechStyle Green Circle und iTechStyle Showcase. „Wir werden iTechStyle Green Circle 2.0 vorstellen, eine Weiterentwicklung der Initiative. Dieses Mal haben wir Koordinaten, die sich aus einer Reihe von Unternehmen, Pull-Designern und Teamkoordinatoren ergeben. Das bedeutet, dass ein Produkt aus Materialien verschiedener Unternehmen besteht, von einer Gruppe von Designern entworfen und von einem Bekleidungsunternehmen aus unserer Branche hergestellt wurde, im Gegensatz zum vorherigen Modell, bei dem wir ein Unternehmen, einen Designer, einen Prototyp hatten“, sagt Cristina Castro, CITEVE-Öffentlichkeitsarbeit.

Auf der Nachhaltigkeitsfläche iTechStyle Green Circle (organisiert von ASM und CITEVE und kuratiert von Paulo Gomes von Manifesto Moda) erwartet Einkäufer eine gewachsene Anzahl an Outfits. „In diesem Jahr werden wir 40 Unternehmen und 90 verschiedene Materialien haben“, sagt Castro. Neben den Ständen und Ausstellungen sind Rahmenaktivitäten mit Präsentationen von Trends und Konferenzen geplant, die in zwei Phasen unterteilt sind: Modtissimo Talks und iTechStyle Talks. Das komplette Programm ist ab sofort digital abrufbar. Mittlerweile haben sich mehr als 300 internationale Einkäufer registriert, eine Zahl, die mit dem Näherrücken des Veranstaltungstermins noch steigen soll. „Die Anmeldungen laufen sehr gut. Es wird erwartet, dass wir den Rekord für ausländische Käufer erneut brechen werden. Die Präsenz der Niederlande als Gastland und die Unterstützung von AICEP bei der Identifizierung potenzieller ausländischer Käufer tragen wesentlich dazu bei“, sagt Manuel Serrão, CEO von Associação Selectiva Moda. Neben den Niederlanden erwarten die Messemacher besonders aus Österreich, Deutschland und Spanien Zulauf. „Zum ersten Mal und seit der Pandemie werden wir Einkäufer und Journalisten aus Japan und den Vereinigten Staaten haben“, fügt Serrão an.

Nachdem Österreich als Gastland bei der 59. Ausgabe von Modtissimo antrat, folgen nun die Niederlande. Eine Delegation von Unternehmen aus dem niederländischen Textilsektor wird auf der Messe vertreten sein, die in Zusammenarbeit mit der niederländischen Botschaft in Lissabon, RVO und AEP organisiert wird. Modtissimo werde zunehmend international und sowohl von Käufern als auch von internationalen Ausstellern wie Sprintex, Heiq, Lezing und den Debüts von The Woolmark Company oder Schoeller Spinning Group nachgefragt. Modtissimo ist die größte Messe im portugiesischen Textilsektor und die er älteste auf der gesamten iberischen Halbinsel. Sie findet zweimal im Jahr statt und bringt den portugiesischen Textilsektor zusammen, von Garnproduzenten bis hin zu Bekleidungsherstellern.