MICAM of OZ

©Screenshot www.themicam.com

Märchen

Das Kommunikationsprojekt #micamtales geht mit seinem dritten und letzten Kapitel weiter. Nach „MICAM im Wunderland“ und „MICAM Glass Slipper“ kommt „MICAM of OZ“: die Reise einer mutigen jungen Frau zum Emerald Castle, die von zwei skurrilen Gefährten begleitet wird. Es ist eine symbolischen Odyssee, die auf die Industrie abzielt und Fortschritte in Richtung Nachhaltigkeit thematisieren soll. Die Messe (19. bis 22. Februar) hat dieses dritte Märchen in der Reihe wegen seiner Bedeutung ausgewählt. Es lehrt, dass Selbstvertrauen, die Fähigkeit, an sich selbst und seine Talente zu glauben, der wahre Schlüssel zum Erfolg ist. „Dieses Märchen ist auch eine Metapher für das Leben in der Geschäftswelt, das aus großen und kleinen Herausforderungen und zu erreichenden Meilensteinen besteht. Es ist heute mehr denn je schwierig, im Geschäft zu sein: Sie müssen ständig auf dem Laufenden bleiben, mit großer Entschlossenheit und einer ethischen Perspektive zu wichtigen Themen wie Nachhaltigkeit“, sagt Giovanna Ceolini, Präsidentin von MICAM und Assocalzaturifici, in einer Mitteilung.

Unterteilt in zwei Kapitel, wird das Märchen die Besucher durch die nächsten beiden Ausgaben der MICAM begleiten. Die Fotos der Kampagne wurden von Fabrizio Scarpa aufgenommen, während die Kurzfilme von Giuseppe Cardaci inszeniert wurden. Im Februar 2023 läuft erste Kapitel der Geschichte „Mohnblumen“, in dem die Heldin ihren kleinen Hund in einem riesigen Mohnfeld verliert. Als sie nach ihm sucht, stößt sie zufällig auf eine hochmodische Vogelscheuche und zwei seltsame Gegenstände: eine Ölkanne und einen Hut aus Blech.