WERBUNG

UNIQLO öffnet RE.UNIQLO Studio in Hamburg

© UNIQLO

Kreislaufwirtschaft

Heute hat UNIQLO in Hamburg ein RE.UNIQLO Studio eröffnet, ein Konzept, das sich auf Reparatur, Upcycling und Spenden von Kleidung konzentriert. Ziel des Studios sei es, die Lebensdauer von UNIQLO-Bekleidung durch verschiedene Dienstleistungen zu verlängern und somit einen Beitrag zur Ressourcenschonung zu leisten, teilt das japanische Unternehmen mit. Das Studio bietet eine Palette an Services an, die von einfachen Reparaturen bis hin zu traditionellen japanischen Nähtechniken reichen. Ein besonderer Service ist die Sashiko-Nähtechnik, mit der Kleidungsstücke repariert und veredelt werden können. Darüber hinaus können Kunden ihre Kleidung durch Stickereien weiter individualisieren lassen. Das Studio ist während der regulären Ladenöffnungszeiten geöffnet.

WERBUNG

Das Konzept des RE.UNIQLO Studios entwickelte sich aus dem  Pilotprojekt „Second Life Studio“ im Berliner Flagship Store, das 2021 in Kooperation mit der Berliner Stadtmission gestartet wurde. Aufgrund des Erfolgs wurde das Projekt international ausgerollt und ist mittlerweile in 44 Studios in 19 Märkten vertreten. „Das RE.UNIQLO Studio entspricht dem Zeitgeist und unterstützt UNIQLOs Anspruch, Ressourcen zu schonen und langlebige Kleidung zu entwickeln. Wir freuen uns sehr, dass unser lokales Pilotprojekt nun auf globaler Ebene stattfindet und nun auch in unserer Hamburger Filiale Einzug hält“, sagt Yamato Kuwahara, COO von UNIQLO Deutschland.