Pure London baut Menswear aus

Bild: Pure London

Autor: Markus Oess

Vom 12. bis 14. Februar läuft die Pure London mit einem gegenüber der Premiere im vergangenen Jahr stark erweiterten Menswear-Bereich. Mehr als 100 Menswear-Marken hätten sich in der englischen Hauptstadt angemeldet, heißt es von der Insel. Darunter finden sich Bellfield, Cheap Monday, Dedicated Brand, Eyelet Milano, Canadian Peak, Geographical Norway, FALKE, Michael Linnell, SLYDES und Tombag. Neu ist eine Premium-Concept-Area, auf der sich viele Nischenmarken erstmalig auf einer Pop-up-Fläche präsentieren, etwa Esre Denim, der Designer Aristides Vanis und Telm London. Adam Gough, der die Pure Man organisiert, will auch in Zukunft weiter zulegen. Seit der Premiere sei die Veranstaltung spürbar gewachsen und er wolle weitere Segmente einführen.