Esprit: Ausgezeichnete Kundenbindung

©Screenshot Esprit

Autor: Markus Oess

Das Kundenbindungsprogramm Esprit Friends zählt nach eignen Angaben weltweit mehr 9 Millionen aktive Teilnehmer, die 72 Prozent des Netto-Umsatzes von Esprit bezahlen. Nun wurde das Programm vom Deutschen Dialogmarketing Verband (DDV) mit dem EDDI-Award (Erfolg durch Dialog) in der Kategorie B-to-C ausgezeichnet. Bei Esprit wurde die Omnichannel-Strategie, die die Vertriebskanäle Retail, Franchise und eCommerce integriere, gewürdigt, heißt es zur Begründung. Gunter Neeb, Head of Global CRM bei Esprit, erklärt, dass die Erfolge durch eine Kontrollgruppe auch mess- und nachweisbar seien und die die Relevanz der Programmteilnehmer in puncto Umsatzanteil und Loyalität inzwischen zu einer Direct-to-Consumer-Ausrichtung des gesamten Unternehmens geführt habe.

Jose Antonio Ramos, Chief Commercial Officer bei Esprit, ergänzt: „Unter dem Stichwort Direct-to-Consumer haben wir unser Handeln ganz bewusst und gezielt an den Wünschen und Bedürfnissen unserer Kundinnen und Kunden ausgerichtet. Direct-to-Consumer ist nicht nur maßgeblich für unsere Kommunikation oder unser Esprit Friends Kundenbindungsprogramm, es prägt unser Denken und Handeln entlang der gesamten Wertschöpfungskette.“  Seit 2004 steuert die defacto realations GmbH als Generalunternehmer den Betrieb des Programms und dessen konzeptionelle Weiterentwicklung.