Zimmerli of Switzerland erster Touchpoint in Zürich

MarcelHossli

Eine Brücke zwischen stationärer und digitaler Kundenansprache

„Mit dem Zimmerli of Switzerland Touchpoint in Zürich setzen wir die Cross-Channel-Distribution erstmals konsequent um. Auf kleinster Fläche findet der Kunde die vollständigen Basic- und Saison-Kollektionen für Damen und Herren. Hier kann er sich von der Haptik feinster, handgemachter Tagwäsche, edler Nachtwäsche und bequemer Loungewear aus der Schweiz überzeugen und genießt jegliche Freiheiten hinsichtlich Bezahlart, Bezahlort und Lieferung. Der Kunde erfährt hier beste Beratungsqualität und genießt das haptische Erlebnis –ein wichtiger Punkt, den das Internet heute noch nicht leisten kann und von jedem zweiten Internet-User auch bemängelt wird“, argumentiert CEO Marcel Hossli. Der erste Zimmerli of Switzerland Touchpoint öffnet am 8. September 2017 seine Tür an der Storchengasse 17 in Zürich, teilen die Eidgenossen mit.

Damit wandele sich die Schweizer Luxusmarke vom Multi-Channel- zum Cross-Channel-Anbieter und stelle die Gewohnheiten, Erwartungen und Bedürfnisse der Kunden ins Zentrum. Mit der Integration der Distributionskanäle und der Verzahnung mit den Kommunikationsaktivitäten verknüpfe man erstmals die Online-Aktivitäten mit dem stationären Handel und mache einen wichtigen Schritt im digitalen Transformationsprozess. „So kann sich der Kunde zum Beispiel online inspirieren lassen, am Touchpoint haptische Kriterien, Passform und Tragekomfort testen, sich professionell beraten lassen und im Anschluss die Einkäufe nach Hause, in eine andere Zimmerli Boutique, ins Hotel oder an den Touchpoint in Zürich liefern lassen. Dabei messen wir mittels neuer Systeme die Erwartungen der Kunden und prüfen deren Akzeptanz, um gezielter auf ihre persönlichen Bedürfnisse eingehen zu können. Mit dem Zimmerli Touchpoint rüsten wir uns für den weltweiten Rollout der Cross-Channel-Strategie und nehmen durch die erstklassige Servicequalität weiterhin die Spitzenstellung ein“, sagt Hossli.

Mit dem ersten Zimmerli Flagship-Stores auf der Rue St. Honoré in Paris im Jahr 2012 setzten die Schweizer auf die Steigerung der internationalen Markenpräsenz. Heute ist unterhält das Label 12 Monobrand-Flächen und beliefert mehr 650 der besten Facheinzelhändler sowie Online- und Departments-Store in über 45 Ländern, darunter Lane Crawford in Hong Kong, Isetan in Tokio, Harrods und Selfridges in London, Le Bon Marché in Paris, Quartier 206 und KaDeWe in Berlin sowie Jelmoli in Zürich.