BREAD & BUTTER: Zalando in Feierlaune

Bild: Zalando

Junges, modebewusstes Publikum war gekommen

Mehr als 40 Marken, neun Fashion Shows und über 30.000 Besucher, listet der Veranstalter der neuen BREAD & BUTTER, Zalando auf. In der Arena Berlin brachten die Organisatoren unter dem Motto “BOLD” Mode- und Lifestyle-Ikonen wie Dame Vivienne Westwood, Model und Aktivistin Adwoa Aboah sowie Wyclef Jean und Music-Acts wie M.I.A., FKA twigs und Bilderbuch zusammen.

„Ich bin begeistert von dem, was ich an den vergangenen Tagen gesehen habe. Mehr als 30.000 Besucher haben ihre Lieblingsmarken und Music-Acts sowie spannende Talks auf dem Gelände der Arena Berlin hautnah miterlebt. Wir waren an allen drei Tagen an unserer Kapazitätsgrenze was die Besucherzahlen angeht. Die Stimmung auf dem Gelände war großartig: ausgelassen, kreativ und inspirierend zugleich“, frohlockt Carsten Hendrich, VP Brand Marketing at Zalando. Auch wenn sich am dritten Tag die Flure doch etwas geleert hatten, waren die Aussteller gegenüber FT, darunter Hilfiger, Converse, Puma, Wrangler und Selected durchaus angetan. Ob der Verkauf der teils eigens für die Bread & Butter exklusiv aufgemachten Produkte die Kosten für die Aussteller gedeckt hat? In der Regel dürften die Kosten unter Marketing abgebucht werden. Kein böses Wort. „Eine detaillierte Auswertung werden wir natürlich erst in den nächsten Wochen haben und darauf basierend entscheiden, wie es im kommenden Jahr weitergeht. Aber ich kann jetzt schon sagen, dass auch die zweite Ausgabe der Bread & Butter ein großer Erfolg für uns war. Danke an die mehr als 30.000 Besucher und über 40 Marken vor Ort, die das Event zu einem echten ‘Festival of Style and Culture’ gemacht haben“, meint Hendrich. Das Publikum jedenfalls war auffallend jung und dürfte damit gut ins Kalkül der Berliner passen.