Atelier NA will weiter expandieren

©Atelier NA

Der Fokus der Wachstumsbemühungen liegt auf dem deutschen Markt.

Der Maßschneider Atelier NA, der 2011 in Paris gegründet wurde, ist nach eigenen Angaben mit dem 31-jährigen CEO und Co-Founder François Chambaud an der Spitze inzwischen französischen Marktführer. Nun soll die internationale Expansion weitergetrieben werden, teilt das Unternehmen mit: „Mit 30 Stores in sechs verschiedenen Ländern strebt Atelier NA eine führende Position in ganz Europa an. Dabei liegt der Fokus insbesondere auf dem deutschen Markt.“  In diesem Jahr sollen weitere Stores eröffnen, darunter Stuttgart (im Mai) und London.

Atelier NA zählt mehr als 75.000 Endkunden. Etwa 40 Prozent des monatlichen Umsatzes basieren auf Folgeaufträgen von Stammkunden. Ein patentierter 3D-Bodyscanner misst über 200 Körpermaße in weniger als einer Sekunde. Die gemessenen Daten sowie fortlaufende Konfigurierungen werden dann für späteren Maßanfertigungen gespeichert. Darüber hinaus definiere sich Atelier NA durch ein gutes Verhältnis von Preis, Beratung, Passform und Qualität, heißt es dazu. Die Maßanzüge und Smokings beginnen bei 395 Euro, Maßhemden bei 49 Euro und Denim-Hemden bei 89 Euro. Mehr als 1.500 italienische und englische Stoffe von Loro Piana bis hin zu Holland & Sherry und Thomas Mason zählen zum exklusiven Portfolio von Atelier NA. Ein Team von 250 speziell ausgebildeten Maßschneidern und Schnittmachern entwirft dann Kollektionsstücke mit Hilfe der berechneten 3D-Maße.