Freudenberg startet Design-Wettbewerb für Schulen

©Freudenberg

Der Wettbewerb soll junge Talente und die europäische Bekleidungsindustrie zusammenbringen.

„Fashioning Sustainability“  – unter diesem Motto hat Freudenberg Performance Materials Apparel, Weinheim, einen Wettbewerb für Mode- und Design-Schulen in Europa gestartet. Freudenberg wolle zeigen, dass Nachhaltigkeit ein Schlüsselfaktor für Innovation sei und junge Talente mit der europäischen Bekleidungsindustrie zusammenbringen, teilen die Weinheimer mit. Die Sieger des Wettbewerbs werden am 13. September in Verona, Italien, ermittelt.

Zum Verfahren: 25 Mode- und Designschulen aus Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Polen und Spanien nehmen an dem Wettbewerb teil. Seit März dieses Jahres entwickeln die Schüler nachhaltige Kleidungsstücke. Zwei Outfits jeder Schule kommen in die finale Ausscheidung. Eine internationale Jury aus Experten für Mode-Design, Meinungsführern und Journalisten soll den nachhaltigsten Entwurf in den Kategorien Innovation, Technik und Design auswählen. Die Auszeichnung ist für jeden Gewinner mit 2.000 Euro prämiert. „Die thematische und zeitliche Verknüpfung des Wettbewerbs mit unserem Kunden-Event ist eine perfekte Möglichkeit, den innovativen Designer-Nachwuchs und die Bekleidungsindustrie zusammenzubringen“, sagt Ulrich Scherbel, General Manager Freudenberg Performance Materials Apparel. Am Folgetag des Finales veranstaltet Freudenberg in der „Gran Guardia“ einen Kundenevent mit rund 600 Gästen.