Surf’s up! - FASHIONTODAY

Surf’s up!

Nimm mich mit auf die Reise

„Surfbretter und ein First Aid Kit" ©Andreas Brendt

Autor: Andreas Grüter

Andreas Brendt ist unser Mann auf den sieben Weltmeeren. Der 43-jährige passionierte Surfer reist auf der Suche nach perfekten Wellen nicht nur regelmäßig kreuz und quer über den Globus, sondern schreibt auch darüber. Seine beiden Romane „Boarderlines“ und „Boarderlines – F… You Happiness“ sind dabei längst Standard im Rucksack jedes Backpackers. Wenn er nicht unterwegs ist, arbeitet er als Berufsschullehrer in Köln.

FT: Wohin ging deine letzte Reise und was ist dein Lieblingsort?
Andreas Brendt: „Auf der letzten Reise hat es mich nach Mexiko verschlagen. Meine Lieblingsorte für gute Wellen und um die Seele baumeln zu lassen, sind Mexiko und Indonesien.“

Was ist in deinem Koffer, wenn du unterwegs bist?
„Da bin ich sehr minimalistisch. Natürlich Surfbretter und ein First Aid Kit. Dazu zwei Boardshorts, eine lange Stoffhose, ein paar T-Shirts und, falls es klimatisch wirklich notwendig ist, auch noch ein paar Pullis. Der Kindle zum Lesen ist immer mit dabei ebenso wie das Laptop zum Schreiben und Arbeiten.“

„Lieblingsteile bleiben auf jeden Fall zu Hause.“ ©Andreas Brendt

Was ist praktisch, was modisch und was ist ein No-Go bei der Reisegarderobe?
„Boardshorts und Barfußlaufen sind praktisch. No-Gos gibts eigentlich für mich nicht, aber ich nehme nix Schickes mit, wenn ich unterwegs bin, und normalerweise auch kein festes Schuhwerk. Sneakers sind hier auf jeden Fall das Ende der Fahnenstange. Das ist Urlaub, dass man so wenig Klamotten anziehen muss.“

Wie unterscheidet sich dein Lehrer- von deinem Urlaubsoutfit?
„In der Regel trage ich in der Schule eine lange Hose, T-Shirt und sogar Schuhe. Im Urlaub dann am liebsten noch nicht mal T-Shirt, was in der Schule wahrscheinlich zu Verwunderung führen würde.“

Wo kaufst du deine Klamotten ein?
„Ich gehe sehr selten shoppen und wenn es dann wirklich sein muss, laufe ich orientierungslos durch H&M, JACK & JONES und all diese komischen Läden.“

Eher Hotel oder lieber doch die Hütte am Strand?
„Auf jeden Fall die Hütte am Strand!!!“

„No-Gos gibts eigentlich für mich nicht.“ ©Andreas Brendt

Cold Water oder tropische Badewanne?
„Ich mag die Badewanne. Wenn ich allerdings schreibe, sind die Tropen manchmal etwas zu heiß. Dann muss ein Kompromiss her. In ein paar Wochen gehts nach Peru …

Flip-Flops oder Crocs?
„Eigentlich immer barfuß, aber notfalls, wenn die Etikette Wellen schlägt oder der Boden zu heiß ist, greife ich zu meinen Flip-Flops.“

Wäschst du, wenn du unterwegs bist?
„Natürlich ungern, aber wenn es denn wirklich sein muss, wasche ich natürlich auch, ja. Ich bin ja gerne auch immer etwas länger unterwegs und da bleibt mir dann nicht viel anderes übrig.“

Nimmst du Lieblingsteile mit oder bleiben die zu Hause?
„Lieblingsteile bleiben auf jeden Fall zu Hause. Wird ja alles so furchtbar dreckig unterwegs.“