TOM TAILOR: Gewinnwarnung

©TOM TAILOR GROUP

Rückgang des Konzernumsatzes auf 840 bis 860 Millionen Euro erwartet

Die Hamburger TOM TAILOR GROUP reduziert ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2018. Hintergrund: „Die Umsatz- und Ergebnisentwicklung im August- und der ersten Septemberhälfte sowie die Hochrechnungen für die verbleibenden Monate haben ergeben, dass der ungewöhnlich heiße und lange Sommer mit rückläufiger Nachfrage sowie der damit verzögerte Saisonstart für die Herbst/-Winter Kollektionen, kombiniert mit einer Vielzahl von Rabattaktionen ab August das Wachstum belasten“, teilen die Hamburger mit. Daher könne der durch die RESET-Maßnahmen erwartete Umsatz-Rückgang nicht so stark abgefedert werden, wie ursprünglich angenommen. Probleme macht dabei weniger TOM TAILOR als vielmehr der BONITA. Der schwierige Start in das Jahr für die Marke BONITA könne unter diesen Bedingungen nicht ausgeglichen werden. Zudem nehme die Modernisierung der Marke BONITA mehr Zeit als erwartet in Anspruch.

Der Vorstand der TOM TAILOR Holding SE erwartet einen Rückgang des Konzernumsatzes auf 840 Millionen bis 860 Millionen Euro und eine EBITDA-Marge zwischen 7,5 und 8,5 Prozent statt 10 Prozent. Aufgrund der aktuellen Geschäftsentwicklung von BONITA soll im Zusammenhang mit dem anstehenden Budgetprozess und der strategischen Langzeitplanung die Werthaltigkeit der Beteiligung sowie der Markenwert grundlegend überprüft werden.