Brunello Cucinelli: Anhaltendes Wachstum

©Brunello Cucinelli

Zuwachs in allen Regionen und Vertriebskanälen

Brunello Cucinelli, CEO und Gründer, sieht sein Unternehmen auf Kurs. Umsatz und Profitabilität steigen und das sowohl in allen Märkten wie auch in allen Vertriebskanälen. „Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu und unser Wachstum hat sich bestätigt sowohl beim Umsatz wie auch beim Gewinn.“ Der Firmengründer rechnet auch weiterhin mit einem deutlichen Zuwachs, das zeigten die Zahlen auf der Fläche wie auch die Resonanz auf die Kollektion FS 2019. Der Firmen-Chef betont auch, dass es immer wichtiger werde, die Erwartungen des Marktes an die Qualität seiner Produkte strikt zu erfüllen. „Dies ist die Zukunft für unser Unternehmen: die Harmonie der Orte und der Menschen zu bewahren, die Kreativität, das Handwerk und die Exklusivität.“

Zu den Neun-Monatszahlen zum 30. September 2018: Der Nettoumsatz erreichte 422,1 Millionen zu aktuellen Wechselkursen ein Plus von 8,3 Prozent. Auf dem Heimatmarkt sind die Umsätze erneut um 5,5 Prozent auf 74,4 Millionen Euro angezogen. gegenüber 70,6 Mio. € im Vorjahr. In Europa liegt der Zuwachs bei 9,7 Prozent auf 127,4 Millionen Euro. Im nordamerikanische Markt setzt der Wachstumstrend gleichfalls fort: 135,7 Millionen Euro bedeuten ein Plus von 3,3 Prozent. In Großchina geht es mit 38,1 Millionen um 29,2 Prozent aufwärts. Im Rest der Welt fällt das Wachstum mit 46,6 Millionen und einem Plus von 9,5 Prozent ebenfalls sehr deutlich aus.

Nach Vertriebskanälen legten die Retail-Monobrand-Stores (100 Stores) um 6,8 Prozent auf 206,1 Millionen Euro zu. Im Wholesale packten die Monobrand-Stores (27 Läden) 11,2 Prozent drauf und erzielten einen Umsatz von 24,2 Millionen Euro. Der klassische Mulitbrand-Wholesale verzeichnete ein Plus von 9,5 Prozent auf 191,8 Millionen Euro. Details zum Gewinn wurden nicht genannt.