BALDESSARINI: Einfach männlich

Advertorial

Für Männer, die eine maskulin-sportliche Aussage zu schätzen wissen (alle Bilder ©Baldessarini)

Das Ahlers-Label BALDESSARINI durchläuft ein Fitnessprogramm. Die Designer haben den modischen Kern klar herausgearbeitet. Herausgekommen ist eine frische, betont maskuline Kollektion, die immer noch das BALDESSARINI-Gen in sich trägt, aber deutlich sportiver als es bisher rüberkommt. Und weil der BALDESSARINI-Mann viel unterwegs ist, sind die Styles pflegeleicht, travelorientiert und trotzdem männlich

Marken-Chef Eric Sperber will, dass der BALDESSARINI-Mann immer den roten Faden sieht, der sich durch die gesamte Markenwelt zieht – vom kompletten Anzug bis zum Gürtel. Genau so ist er an den Kollektionsaufbau herangegangen.

Innovationen in Look and Feel. Marken-Chef Eric Sperber

FT: Herr Sperber, welchen Männertyp will BALDESSARINI ansprechen?
Eric Sperber: „Wir richten uns an einen Kunden, der maskulin, selbstbewusst und stilsicher ist. Er weiß die Qualität der Stoffe und den perfekten Fit zu schätzen.“

Was heißt das für die Marke?
„Für die Marke BALDESSARINI bedeutet das, dass diese Attribute in allem stecken müssen, was wir machen. Das beginnt beim Produkt, wo wir jeden einzelnen Style darauf überprüfen, und führt sich fort in der Bildsprache, im Marketing und in der Kommunikation.“

Hemden aus Pima Cotton
Pima Cotton gilt als die feinste Baumwolle der Welt und als wesentlich feiner und weicher als Cashmere. Die besonders langstapeligen Fasern stehen sowohl für Luxus als auch für eine außergewöhnliche Strapazierfähigkeit.

Männlicher auf der einen Seite, Easyness und Comfort auf der anderen Seite – wie lässt sich das in der Kollektion auflösen?
„Easyness und Comfort heißt nicht, dass die Produkte nicht männlich sein können. Männer möchten es auch bequem haben und bei Vielreisenden, aber nicht nur bei denen, kommt es auch auf Leichtigkeit im Umgang mit der Bekleidung an. Wir setzen stark auf Pflegeleichtigkeit, Kombinationsfähigkeit und Tragekomfort.“

Wo sind die größten Veränderungen festzustellen?
„Unseren Denim-Bereich haben wir weiter ausgebaut. Das erfolgreiche Thema Movimento mit seinen hochelastischen Fasern wird mit einer breiten Range an Waschungen vergrößert. Auch mit dem Thema Nachhaltigkeit haben wir uns intensiv beschäftigt und arbeiten zum Beispiel auch in dieser Saison wieder mit der renommierten italienischen Weberei Candiani zusammen, einer der besten und nachhaltigsten Denim-Webereien der Welt. Im Bereich Sportswear haben wir ebenfalls Gas gegeben, ein neues Designteam bringt mit Innovationen in Look and Feel frischen Wind in diese Produktgruppe. Zudem wurde unsere Business-Kapsel ausgebaut, hinzu kommen hier innovative waschbare Sakkos und Anzughosen. Ganz neu sind klassische Businesshemden aus feinstem, langstapeligem Pima Cotton. Zudem wurden die Anfangspreislagen ausgebaut.“

Welche Schlussfolgerungen sollten die Händler daraus für ihre Order ziehen?
„Den Händler können wir eine optimal über alle Produktgruppen kombinierfähige Kollektion präsentieren, die mit perfekten Trageeigenschaften sowie Qualität überzeugt. Der rote Faden ist sichtbar.“