Auf Expansionskurs

PREMIUM GROUP

©Offenblende / MB

Autor: Maximilian Fuchs

Die PREMIUM in Berlin wird zu jeder Saison weiterentwickelt. Neben der Kollektionspräsentation steht der gegenseitige Austausch im Mittelpunkt, wie Anita Tillmann, Managing Partner PREMIUM GROUP, erklärt: „Ab Januar präsentieren wir ein sich weiterentwickelndes Messekonzept, resultierend auf Basis europaweiter Studien im Modeeinzelhandel und Marktanalysen der PREMIUM GROUP. Neue Brandwelten werden kreiert und auf Grundlage von Pricing, Image, Positionierung und Distributionsstrategie in den acht Hallen der STATION Berlin neu zusammengestellt. Zudem präsentiert jedes Brand einen Key Look, Key Item oder eine Story auf seinem Stand. Ziel ist es, die Aufmerksamkeit der Einkäufer für sich zu gewinnen, zu inspirieren und den Dialog untereinander aktiv anzustoßen.“

Neben der Weiterentwicklung der Kernmesse in Berlin wird man im kommenden Jahr auch in Übersee aktiv. Mit dem Erwerb einer Minderheitsbeteiligung an der Liberty Fairs Fashion Group sollen bestehende Events weiter gefördert, kompetitive Marktsegmente geschaffen und neuartige Formate in Europa sowie den USA entwickelt werden. Ab Februar 2019 wird die Veranstaltung der Liberty Fairs in Downtown Las Vegas stattfinden, wo auch das erste Event der PREMIUM GROUP durchgeführt wird. Parallel arbeitet man an einem Womenswear-Konzept für den Standort New York City.

#FASHIONTECH BERLIN: Die Arbeitswelt von morgen im Fokus

„Wie sehen die Arbeitsmodelle der Zukunft aus?“ Michael Stracke ©PREMIUM GROUP

Die im Januar 2015 gegründete #FASHIONTECH BERLIN Konferenz verbindet als Business-Plattform die Fashion mit der Tech-Industrie und der Start-up-Community, um Themen rund um die digitale Transformation, Innovationen, Change Management und disruptive Technologien zu diskutieren. Auch im Januar 2019 steht die Customer Journey im Mittelpunkt, hochkarätige Speaker liefern wertvolle Insights und Erfahrungsberichte. „Wir haben eine beachtliche Menge an Research betrieben und stehen eng mit den Schlüsselfiguren und Visionären der Branche in Kontakt. So können wir unmittelbar auf die neuesten Entwicklungen am Markt reagieren und sie als Themen der #FASHIONTECH BERLIN aufnehmen. Als neues Leitthema wird ,Future of Work‘ eine signifikante Rolle spielen mit folgenden Fragestellungen: Wie sehen die Arbeitsmodelle der Zukunft aus? Welche Jobprofile werden Unternehmen und Mitarbeiter zukünftig benötigen?“, sagt Michael Stracke, Chief Business Development Officer der #FASHIONTECH BERLIN.