JEANS FRITZ und I:CO – Zusammenarbeit geht weiter

©JEANS FRITZ

Textilrecycling in den Filialen

„Das Bewusstsein für die Umwelt steigt bei den Menschen kontinuierlich. Das beobachten wir auch bei unseren Kunden. Die Möglichkeit abgetragene Kleidung und Schuhe mit der I:CO umweltfreundlich zu entsorgen, nehmen sie dabei sehr gern in Anspruch. Und mit dem 10 Prozent Rabatt als Dankeschön bietet sich für sie noch ein zusätzlicher Anreiz“, sagt JEANS FRITZ Marketingleiterin Susanne Borkowski, weswegen die Filialkette mit mehr als 300 Stores die Zusammenarbeit mit I:Collect fortsetzt. I:CO ist ein globaler Dienstleister für die Sammlung, Sortierung, Wiederverwendung sowie Recycling gebrauchter Textilien und Schuhe. Das Unternehmen wurde 2009 gegründet und bietet mit Hauptsitz in Deutschland und Niederlassungen in den USA, UK, Frankreich, Japan und China Modeunternehmen und Endverbrauchern weltweit eine nachhaltige End-of-Life-Lösung für deren Textilprodukte.

Mit Hinweisschildern in den Umkleidekabinen sowie mit Informationsflyern, die im Kassenbereich ausliegen, informiert JEANS FRITZ, die Kunden über die Aktion. Umweltbewusstes Denken werde seit einigen Jahren in sämtlichen Unternehmensbereichen forciert, heißt es weiter. So werde die Produktrange der Kollektion fortlaufend um Artikel ergänzt, die zertifiziert dem OEKO-Tex Standard entsprechen und/oder aus biologischer Baumwolle gefertigt sind.