MANGO: Online-Umsatzanteil bei 20 Prozent

©Screenshot Website Mango

Zielmarke zwei Jahre früher erreicht

Nach einem Umsatzplus von mehr 30 Prozent im vergangenen Jahr hat die spanische Kette Mango ihren digitalen Umsatzanteil auf inzwischen 20 Prozent geschraubt. Elena Carasso, Direktorin Online und Kunde von MANGO, ruft nun eine neue Zielmarke aus: „2018 haben wir unsere beste Prognose übertroffen. Es ist uns gelungen, unser Wachstum im Jahr 2017 zu verdoppeln und unsere Zielmarke von 20 % in nur zwei Jahren, anstatt innerhalb der vier Jahre, die wir 2016 veranschlagt hatten, zu erreichen. Wir ernten heute die Fruchte einer umfangreichen Arbeit und bedeutender Investitionen. Jetzt setzen wir alles daran, um 2020 einen Anteil von 30 % zu erzielen.“ Schon für dieses Jahr ist ein Anteil von 25 Prozent geplant, teilt das Unternehmen mit.

Dabei haben die Einkäufe über mobile Gerate die am Rechner ausgelösten Bestellungen erneut übertroffen. Über mobile Endgeräte wurden 59 Prozent der gesamten Online-Einkäufe getätigt. Das sind sieben Punkte mehr als im Jahr 2017. Die Website von MANGO hat im Jahr 2018 mehr als 550 Millionen Besucher verzeichnet, ein Zuwachs von mehr als 22 Prozent. Hier ist die Dominanz der mobilen Geräte mit 73 Prozent noch deutlicher. MANGO verkauft digital in mehr als 80 Ländern und bietet auf seinem E-Commerce-Kanal Lieferungen am nächsten Werktag in allen Großstädten Europas sowie alle spanischen Provinzen an. Zudem stehen den Kunden weitere Versandoptionen wie die Abholung in den MANGO Shops oder die Lieferung an die Wohnadresse in den meisten wichtigen Ländern zur Verfügung.