MUD Jeans sammelt 1 Millionen Euro 

Screenshot ©Website mudjeans.eu

100 Prozent recycelte Jeans

Dank der Investoren DOEN Participaties und PDENH kann das niederländische Label MUD Jeans im nächsten Jahr zu 100 Prozent recycelte Jeans auf den Markt bringen. Beide beteiligten Investoren beteiligen sich mit je 500.000 Euro an dem Projekt des nachhaltigen Labels. Die nach eigenen Angaben einzigen vollständig zirkulären Jeansmarke der Welt kann zudem ihre Expansion nach Skandinavien, Frankreich und England verfolgen, heißt es in einer Mitteilung. „Wenn es um Nachhaltigkeit und Ehrlichkeit geht, gibt es in der Modebranche noch viel zu tun. MUD Jeans zeigt, dass dies möglich ist“, sagt Marc Rasmussen, Impact Investment Manager bei DOEN Participaties.

Die Niederländer verwenden zurzeit 40 Prozent recycelte Baumwolle für die Herstellung von Jeans. Dank technologischer Innovationen, die in Zusammenarbeit mit der Saxion University und der Wissensplattform Circle Economy entwickelt wurde, sei das Unternehmen nun in der Lage, in Kürze vollständig zirkuläre und nachhaltige Denims aus alten Jeans herzustellen. Dabei berücksichtige MUD Jeans auch die Fabrikarbeiter sowie die Gesellschaft. „DOEN Participaties und PDENH verstehen besser als jeder andere, dass es tatsächlich möglich ist, gute Jeans herzustellen, solange man bereit ist, einen fairen Preis zu zahlen”, zeigt sich Bert van Son, CEO und Gründer von MUD Jeans zufrieden. MUD Jeans wird derzeit in 29 Ländern bei über 300 Einzelhändler verkauft. Zudem können die Verbraucher die Jeans auch mieten und erhalten einen Rabatt, wenn sie ihre alten Jeans zurückgeben.