Kunsthochschule Halle: HURRA HURRA Festival

©Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

Positionsbestimmungen in der Designausbildung

Mit dem Festival HURRA HURRA will die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle ihren Beitrag zu aktuellen Positionsbestimmungen in der Designausbildung leisten. Vom 4. bis 6. Oktober werden Studierende, Lehrende und Gestaltende aus verschiedenen Ländern zu neuen Ideen, Modellprojekten und Notwendigkeiten einer Designausbildung im 21. Jahrhundert experimentieren, bauen und diskutieren, teilt die Hochschule mit. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, wie zeitgemäß das heutige Designstudium angesichts der derzeitigen enormen Umbrüche in Gesellschaft, Ökologie, Technologie und Industrie noch ist. Als Panelteilnehmerinnen und -teilnehmer haben bislang unter anderem Clemens Winkler, Super Scual Milano und Anna Kokalanova (raumlabor, making futures) zugesagt.

WERBUNG

Das Festival wurde von Prof. Christian Zöllner (Professor für Industrial Design/Designmethoden und Experiment) und Prof. Matthias Görlich (Professor für Kommunikationsdesign/Informationsdesign) konzipiert. Ab August ist das Festivalprogramm unter www.burg-halle.de/hurrahurra einsehbar.

 

WERBUNG