LEVI’S® x COOPERATIVA PORTO ALEGRE

©Levis Strauss & Co

Nettoumsatz wird gespendet

Der Jeanser Levi Strauss & Co. (LS&Co) bringt im Dezember eine Kollektion mit Accessoires aus recyceltem Denim auf den Markt, die in Handarbeit von der Cooperativa Porto Alegre gefertigt werden. Hinter der Kooperative steckt eine Nonprofitortganisation, die schutzbedürftigen Menschen, einschließlich Geflüchteten und Asylbewerbern, eine berufliche Ausbildung ermöglicht. Die Capsule werden in ausgewählten Levi’s® Stores und über Levi.com verkauft.

Die im Jahre 2001 gegründete Cooperativa Porto Alegre mit Sitz in Rovigo, Italien, setzt sich für besonders schutzbedürftige Mitglieder der Gesellschaft ein, zu denen auch Obdachlose, Menschen mit gesundheitlichen Problemen, Migranten, Asylbewerber und Geflüchtete gehören. Die Kollektion sei das Ergebnis einer zweijährigen Zusammenarbeit zwischen der Kooperative und LS&Co. Die Kollektion mit Umhängetaschen, großformatigen Taschen und Etuis wurde unter Verwendung von überschüssigen Levi’s® Jeans und Denim-Stoffen hergestellt und in den Workshops von Porto Alegre wiederverwendet. Der gesamte Nettoumsatz aus dem Verkauf der Kollektion geht als direkte Spende an Porto Alegre.