Lenzing arbeitet mit Eco Pure Technologie

©Lenzing

„Nachhaltigkeit Teil unserer DNA“

Die Lenzing Gruppe hat die Einführung der Eco Pure Technologie bekanntgegeben, die die Produktion von umweltverträglichen Modalfasern für die Textilindustrie verbessern soll. Demnach würden TENCEL™ Modalfasern mit Eco Pure Technologie als die umweltfreundlichste Option unter den vorhandenen Modalfasern in der Branche angesehen. Das vollständig chlorfreie Bleichverfahren für Zellstoff und Fasern stelle den neuen Industriestandard für die saubere Produktion von Modalfasern dar. Durch das schonende Bleichverfahren seien Textilien, die überwiegend aus solchen Fasern hergestellt würden, tendenziell weicher als konventionell gebleichte TENCEL™ Modalfasern und eigneten sich sehr gut für Unterwäsche, Loungewear, Bettwäsche und mehr.

Die Eco Pure Technologie orientiert sich am EU-Umweltzeichen 1 orientiert. Das Gütesiegel für besondere Umweltverträglichkeit wird an Produkte und Dienstleistungen vergeben, die während ihres gesamten Lebenszyklus entprechende Umweltstandards erfüllen.

TENCEL™ Modalfasern mit Eco Pure Technologie werden ausschließlich in Österreich und hauptsächlich aus Buchenholz hergestellt, das aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern in Zentral- und Osteuropa stammt. „Da Nachhaltigkeit Teil unserer DNA ist, werden wir weiterhin das Feedback unserer Kunden berücksichtigen, um qualitativ hochwertige Fasern zu entwickeln und zu produzieren, die den Bedürfnissen und Wünschen unserer Kunden entsprechen“, sagt Florian Heubrandner, Vice President of Global Business Management Textiles bei Lenzing.