Marks & Spencer deutet weitere Schließungen an

©Marks & Spencer

110 Läden werden sicher schließen

Die Vermieter von Marks & Spencer (M & S) dürfte die Nachricht in Alarmbereitschaft versetzen. Die Unternehmensführung von M & S deuten inzwischen an, dass wohl mehr Läden geschlossen werden als zunächst angekündigt. So meldet die RETAIL GAZETTE unter Berufung auf die Sunday Times, dass der Vorsitzende von M & S, Archie Norman, und der Geschäftsführer, Steve Rowe, den Vermietern während eines gemeinsamen Essens eröffneten, alle Standorte mit schlechter Leistung in ganz Großbritannien schließen zu wollen.

Dem Bericht zufolge fürchten die Vermieter nun, dass mehr als die angekündigten 110 Filialen (85 Vollsortimenter und 25 Lebensmittelgeschäfte) geschlossen werden, die im Rahmen ihres Turnaround-Programms genannt wurden. Die Briten wollen ihr Netz von 1036 Läden ausdünnen und gleichzeitig den Online-Umsatz mit Bekleidung zu steigern.