Tracht & Country: Renaissance alter Werte

©Christof Reich

Konzeptionelle Weiterentwicklung

Trotz der Corona-Epidemie fand Ausgabe HW 2020/21 der Tracht & Country in Salzburg statt, melden die Veranstalter. Vom 28. Februar bis 1. März präsentierten sich demnach im Messezentrum Salzburg rund 260 Aussteller und Marken. 2.940 Fachbesucher kamen. Die Frequenz habe zwar quantitativ gelitten, aber nach Branchenaussagen nicht in punkto Qualität bzw. Odervolumina. „Angesichts der derzeit schwierigen Rahmenbedingungen mussten wir zwar einen Besucherrückgang hinnehmen, die Stimmung war jedoch erfreulicherweise positiv“, sagt Dr. Barbara Leithner, bei Veranstalter Reed Exhibitions als Managing Director für B2B-Fachmessen verantwortlich.

Reed Exhibitions hat nach eigenen Angaben einen konzeptionellen Wandel der Tracht & Country gestartet. So wurde unter anderem die Hallenplanung optimiert, um eine bessere Besucherorientierung zu gewährleisten. „Der neue Look & Feel hat bei Ausstellern und Fachpublikum viel Beifall gefunden“,sagt Senior Event Manager Kerstin Reitterer. „Diesen Weg werden wir konsequent fortsetzen, bis die Neukonzeptionierung alle Bereiche der Tracht & Country umfasst.“Den Trend zur Nachhaltigkeit untermauerte auch der erneute Auftritt von INNATEX auf der Tracht & Country. Im INNATEX-Bereich wurden den Fachbesuchern die neuesten Trends textiler Nachhaltigkeit, Ökologie und Naturorientierung vorgestellt. Als nächster Branchentermin steht am 21. und 22. Juli die Pre-Show Tracht & Country Premiere in der Brandboxx Salzburg an. Ende August (28. bis 30. 8.) folgt wieder die Tracht & Country Herbst.