thies-Shoes: Masken aus Deutschland

©thies1856.com/masken

Vertrieb auch an Private über Online-Shop

„Wir sind als kleines Familienunternehmen seit 1856 enorm hart von der gegenwärtigen Situation getroffen. Unsere kleinen und mittleren Manufakturen und Nähereien mit denen wir unsere Projekte auch im nachhaltigen Bereich in Italien, Spanien und Deutschland entwickeln, sind existentiell bedroht. Daher haben wir uns vor 3 Wochen entschieden zu helfen und unser einzigartiges Knowhow und Netzwerk zu nutzen. Seither haben wir fast rund um die Uhr an dieser Aufgabe gearbeitet“, heißt es von dem Schuhspezialisten thies, Garching-Hochbrück.

Vor allem auch weil man geeignete Materialien in Deutschland entwickelt und auf Lager habe, habe das Unternehmen eine komplette innerdeutsche Supply Chain aufgebaut und fertigt für Behörden, Kliniken und Bedürftige (der Obdachlosenhilfe werden Masken und Desinfektionsmittel gespendet ) zum Selbstkostenpreis. thies bietet auch Privatpersonen und Firmen an, sich im Online-Shop zu versorgen. Die Masken sind nicht medizinisch zertifiziert, es wird aber an einer zertifizierten FFP2 Maske für Kliniken gearbeitet.