Frankfurt Fashion Week kommt

©Screenshot www.frankfurt.fashion.

PREMIUM GROUP und Messe Frankfurt kooperieren

Die zwei führenden Messeveranstalter Messe Frankfurt und Premium Group werden ein neues Format schaffen: die Frankfurt Fashion Week (FFW). PREMIUM, SEEK und NEONYT sowie die Konferenzen FashionSustain und FashionTech ziehen von Berlin an den Main. Das teilen die Partner auf einer Pressekonferenz mit. Starttermin ist Sommer 2021. Geplant ist für eine „ zukunftsorientierte Mode- und Lifestyle-Community“ ein neu gedachtes Format mit Tradeshows, Konferenzen, Runways und Events auf die Beine zu stellen, in der die gesamte Stadt eingebunden ist. Die Veranstaltung soll auf den beiden Säulen Digitalisierung und Nachhaltigkeit basieren. Mit dabei sind auch die Stadt Frankfurt a. M. und das Land Hessen. 10 Millionen Euro werden zunächst bereitgestellt. Die Politik erhofft sich eine zusätzliche Wertschöpfung in Höhe von 200 Millionen Euro jährlich, die durch die (FFW) ausgelöst wird.

„Fünf Plattformen, drei Messen, zwei Konferenzen, über 2.000 Designer, Brands und Modeunternehmen – die Frankfurt Fashion Week wird zu einem hochgradig attraktiven und relevanten Standort für das internationale Modebusiness. Die Frankfurt Fashion Week ermöglicht es uns, unsere textile Kompetenz mit weltweit über 50 Textilmessen voll auszuspielen. Es ergeben sich neue Synergien entlang der kompletten Wertschöpfungskette“, sagt Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. „Die Frankfurt Fashion Week richtet sich ganz bewusst an eine zukunftsorientierte, digital-affine Fashion- und Lifestyle-Community. B2B, B2C, B2P, P2P – alle Wege sind offen. Wenn Fashion, Lifestyle, Digitalinnovationen und Nachhaltigkeit eine Synthese eingehen – dann entsteht etwas Neues, Unerwartetes. Genau das ist unser Anspruch. Unveiling The Unexpected. Frankfurt ist dafür ein neuer, unverbrauchter Standort“, sagt Anita Tillmann, Managing Partner der Premium Group. Im Herbst dieses Jahres soll das Konzept stehen und der Öffentlichkeit vorgestellt werden, Partner und Sponsoren inklusive.

„Damit wird die Wirtschaftsmetropole Frankfurt zum neuen Hotspot der Fashion- und Lifestyleszene und zur neuen internationalen Fashionmetropole“, sagt Peter Feldmann, der Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Main. „Diese besondere Messe für Frankfurt am Main zu sichern, ist eine große Chance, um unser Image national und weltweit zu stärken“, sagt Bürgermeister und Stadtkämmerer Uwe Becker, der zusammen mit Wirtschaftsdezernent Markus Frank die Entwicklungsmöglichkeiten der Fashion Week in Frankfurt am Main aufgezeigt hat. „Eine Modeschau auf unserer umsatzstarken Einkaufsmeile Zeil, ein Runway auf dem Eisernen Steg, Streetwear im bei Skatern beliebten Hafenpark – in der innovativen, dynamischen und weltoffenen Mainmetropole heißen alle die Fashion Week herzlich willkommen“, sagt Wirtschaftsdezernent Markus Frank. „Die Rhein-Main-Region ist der perfekte Ort für die Ausrichtung eines international so bedeutenden Ereignisses“, wirbt Tarek Al-Wazir, Hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen und Stellvertretender Ministerpräsident des Landes Hessen.